HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Der ORF gibt Einsparungen bekannt:

Ab Mai 2017 gibt es die Sendereihe "Hörspiel-Studio" Dienstag, 21 Uhr nicht mehr.

Fallweise werden Hörspiele in der Sendereihe "Radiokunst - Kunstradio", Sonntag, 23 Uhr gespielt.

Kondolenzadresse:
ÖSTERREICHISCHER RUNDFUNK, ORF,
A-1040 Wien, Argentinierstraße 30a

hoerspiel@orf.at
gestern | heute | morgen | 25. Jun | 26. Jun | 27. Jun | 28. Jun | 29. Jun | 30. Jun |

11 Hörspiele im Zeitraum Montag, 19. Juni 2017

Portrait of the artist as a young bitch

Sendetermine: DLR - Montag, 19. Jun 2017 00:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Susanne Amatosero
Produktion: NDR 2016, 47 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Susanne Amatosero
Komponist(en): Matthias Arfmann
Gute Geister im Hintergrund: Technik: Sebastian Ohm
Ton: Corinna Gathmann
Inhaltsangabe: In Anlehnung an James Joyce entwirft die Autorin in 20 akustischen Bildern, dialogischen und musikalischen Sequenzen das künstlerische Portrait einer Frau, genannt Artist. Im Gespräch mit ihrer Freundin Sally stellt sie die Frage, was denn eigentlich ein Künstler sei: "Einer, der sich wie ein Kind benimmt und daher als Genie angesehen wird", meint Sally. Aber Frauen? Sallys lakonische Antwort: "Frauen sind immer entweder zu jung oder zu alt." Artist: "Für was?" Sally: "Für alles." Im Spannungsverhältnis dieser Fragen entwirft die Autorin den Werdegang einer unangepassten Künstlerin, ihre Sozialisation in dörflich engen, katholisch geprägten Verhältnissen, aus denen sie ausbricht.
Mitwirkende:
Lisa Hrdina
Julia Holmes
Tim Grobe
Katja Brügger
Maresa Lühle
Christian Onciu
Jalal Hosseini
Erik Schäffler
Benjamin Utzerath
u.a.
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Ehrenwerte Gesellschaft

Sendetermine: SRF 1 - Montag, 19. Jun 2017 14:00, (angekündigte Länge: 46:00)
Autor(en): Friedrich Bestenreiner
Produktion: DRS 2003, 46 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Buschi Luginbühl
Komponist(en): Jonas C. Haefeli
Gute Geister im Hintergrund: Tontechnik: Martin Weidmann
Schnitt: Martin Weidmann
Tontechnik: Fabian Lehmann
Tontechnik: Roland Häberli
Inhaltsangabe: Geld regiert seit jeher die Welt und die Raubritter sind geblieben, nur haben sie ihre Rüstungen mit dem distinguierten Anzug vertauscht. Der Bastard bleibt ein Bastard und für eine gute Rendite ist nach wie vor jedes Mittel recht. Doktor Henning Eutin hat für die Elb-Chemie AG einen neuen Schiffsanstrich entwickelt, der allen Konkurrenzprodukten weit überlegen sein wird. Millionengewinne sind in Aussicht. Allerdings stellt sich die Frage: In München beim Patentamt anmelden oder nicht? Die Konzernleitung unter Alfried Brühl-Heysen beschliesst noch zuzuwarten, um ja keine schlafenden Hunde zu wecken. Aber die Konkurrenz hat scheinbar Wind von der Sache bekommen und Werkspionage gehört längst zum üblichen Spiel in dieser "Liga".
Als dann ein Mord geschieht und beim Opfer die Kopie einer gleichlautenden Patentanmeldung der United Chemistry, Illinois gefunden wird, läuft alles aus dem Ruder. Die Glitzer-Fassade einer ehrenwerten Gesellschaft füllt endgültig in sich zusammen.
Mitwirkende:
Erzähler Klaus Degenhardt
Gottfried Parsenn, ein Schweizer Buddy Elias
Alfried Brühl-Heysen, Generaldirektor Ludwig Schütze
Prof. Doktor Marianne Biedermann Nikola Weisse
Josef Hadamik, Sicherheitschef Andreas Müller-Crépon
Doktor Henning Eutin André Jung
Ute Eutin, seine Frau Sara Capretti
Doktor Arnim von Weyerhaus Heiner Hitz
Lilli, Ihre Freundin Bettina Stucki
Susi Kröger, Laborantin Barbara Falter
Lilli, Ihre Freundin Bettina Stucky
Joschi, Bademeister und mehr Siggi Schwientek
Jake Miller, ein Amerikaner Trevor John Roling
Tomschak, Hauptkommisar Jürgen Cziesla
Filip, Inspektor Josef Ostendorf
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Der Chip-Souffleur

Sendetermine: WDR 3 - Montag, 19. Jun 2017 19:04, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Jiri Ort
Produktion: WDR 2001, 54 Min. (Stereo) -
Regie: Thomas Leutzbach
Inhaltsangabe: Eine Revolution auf dem Audio-Markt: Frank Brittkess und seine Assistentin Dr. Michaela Schulte arbeiten an einem "Bio-Player", der den CD-Player ersetzen soll - ein kleiner Chip in Form eines Ohrwurms, der hinter dem menschlichen Ohr in den Kopf implantiert wird. Allein der Gedanke an eine bestimmte Melodie, einen Komponisten oder eine Tonart würde ausreichen, um das entsprechende Stück im Kopfinneren in perfekter Qualität zu hören. Allerdings ist die Technik noch nicht wirklich am Menschen erprobt. Ein erster Selbstversuch von Frank und Michaelas Kollegen schlug fehl. Die beiden stehen unter Erfolgsdruck. Sie wollen die Kammersängerin Anette Prada und den jungen Dirigenten Henry Wagenbach für das Projekt gewinnen. Denn die sollen in Kürze ein furioses Konzert in der Stadt geben. Mit den Folgen hat allerdings keiner gerechnet.
Mitwirkende:
Annette Prada Maria Liedhegener
Dr. Michaela Schulte Lisa Adler
Frank Brittkes Bruno Tendera
Henry Wagenbach David Schroeder
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Twüschen Heven un Eer

Sendetermine: NDR 1 Niedersachsen - Montag, 19. Jun 2017 19:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Peter Weingartner
Auch unter dem Titel: Op de Trepp (1. Teil)
De Dodenschien (2. Teil)
Stramme Stickels (3. Teil)
Produktion: RB/NDR 2009, 41 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Mundarthörspiel (niederdeutsch)
Regie: Hans Helge Ott
Komponist(en): Jan Christoph
Übersetzung: Hans Helge Ott
Inhaltsangabe: Was sie im Jenseits erwartet, das haben Menschen schon früh für sich geklärt: Elysium oder Fegefeuer, Reinkarnation oder das reine Nichts - da ist für jeden etwas dabei. Aber der Weg dahin, der ist das eigentliche Problem... Weingartner erzählt drei garantiert wahre Geschichten aus dem Umfeld dieses gefährlichen Weges von Hüben nach Drüben.
Mitwirkende:
Op de Trepp -
Erzähler Rolf Nagel
Dierk Heino Stichweh
Gesine Edda Loges
De Dodenschien -
Engel Rolf Petersen
Harm Harksen Wilfried Dziallas
Teufel Frank Grupe
Stramme Stickels -
Pastor Siemen Rühaak
Tiffany Sonja Stein
Sekretärin Tanja Rübcke
Links: Externer Link Homepage Jan Christoph
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Zeit aus den Fugen

Sendetermine: BR 2 - Montag, 19. Jun 2017 20:03, (angekündigte Länge: 53:35)
Autor(en): Philip K. Dick
Auch unter dem Titel: Time out of Joint (Roman (engl. Originaltitel))
Produktion: BR 2001, 54 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Genre(s): Science Fiction
Regie: Marina Dietz
Bearbeitung: Marina Dietz
Komponist(en): Thomas Bogenberger
Übersetzung: Barbara Krohn
Gerd Burger
Inhaltsangabe: Eine Kleinstadt wie jede andere, irgendwo in Amerika, in den Fünfziger Jahren. Die Alten genießen den Frieden nach dem 2. Weltkrieg, auf den Plattentellern der Jungen rotieren die Scheiben von Elvis, und der lokale Held ist Ragle Gumm, der im wöchentlichen Fernsehquiz schon seit Jahren ununterbrochen die richtigen Lösungen liefert.
Gumm ist ein glücklicher Mensch, zufrieden mit seinen bescheidenen Erfolgen und dem heißen
Flirt mit der jungen Frau seines vielbeschäftigten Nachbarn. Wenn da nur nicht diese gelegentlichen Zustände wären - in denen er plötzlich das Gefühl hat, dass alle anderen um ihn her nur Rollen spielen, dass das Leben in diesem kleinen Ort nur Kulisse ist, aufgebaut für eine einzige Person, ihn selbst. Die Frage ist nur: Wozu? Zur Unterhaltung der Massen oder zu einem weit finsteren Zweck?
Täuschung, Selbsttäuschung, Realitätsverlust - zeitlos psychologische Themen eines Science-Fiction-Autors, dessen Romane und Kurzgeschichten ihn erstmals in den Sechzigern berühmt machten, in dessen genial chaotischem Ideenkosmos aber noch heute genug Stoff für spannende Filme, Serien und Hörspiele zu finden ist.
Die Originalausgabe des Romans "Time out of Joint" von Philip K. Dick erschien 1959.
Mitwirkende:
Ragle Gumm Martin Umbach
Victor Nielsen Michael Tregor
Margo Nielsen Christiane Roßbach
Sammy Nielsen Dominik Liesegang
Junie Black Tanja Schleiff
Bill Black Thomas Meinhardt
Kay Kesselman Elisabeth Endriss
Burchard Dabinnus
Hans-Jürgen Stockerl
Nikolaus Benda
Gunnar-Sebastian Blume
Markus Fennert
Inga Grüttner
Daniel Montoya
Rike Schinzler
Links: Externer Link The official Philip K. Dick site
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Der Scharfschütze - Wie ein deutscher Ex-Soldat für 20 Jahre in US-Haft kam

Sendetermine: WDR 5 - Montag, 19. Jun 2017 20:05 (entfällt) , (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Michael Weisfeld
Produktion: WDR 2017, ca. 55 Min. (Stereo) - Feature
Inhaltsangabe: Der ehemalige Bundeswehrsoldat Dennis Gögel suchte das große Geld, fand die falschen Freunde und sitzt seit vier Jahren im Gefängnis. Verurteilt wegen Verschwörung zum Auftragsmord. Allerdings wurde der Mord nie begangen – und die Anstifter waren Agenten einer US-Bundesbehörde.
Filmreif, was im Prozess gegen den 32-jährigen Deutschen und mehrere Mittäter zur Sprache kam: Eine Gruppe internationaler Söldner lebt auf großem Fuß in einer thailändischen Villa; fliegt zur Bewachung von Kokaintransporten nach Lateinamerika und plant en detail die Ermordung eines Drogenfahnders in Afrika. Tatsächlich folgten die Ereignisse im Jahr 2013 einem ausgefeilten Drehbuch, geschrieben von der US-Drogenbehörden DEA.
Der Autor zeichnet den Weg eines Mannes nach, der im Umgang mit der Waffe nach Bestätigung suchte, sich als Söldner verdingte und zu Vielem bereit war; bis er Fahndern auf der Jagd nach „große Fischen“ als Beifang ins Netz ging.
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Bürger zweiter Klasse - Eine neu-deutsche Geschichte

Sendetermine: WDR 5 - Montag, 19. Jun 2017 20:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Heike Tauch
Produktion: DLF 2016, 50 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Heike Tauch
Gute Geister im Hintergrund: Mischung: Ernst Hartmann
Mischung: Angelika Brochhaus
Inhaltsangabe: 2015 wird Murat Berisha aus dem Gefängnis in Großbeeren bei Berlin direkt in den Kosovo abgeschoben, in ein Land, das es, als er 1988 in Oslo geboren wurde, noch nicht gab und das er nie kennengelernt hat. Die Abschiebung bedeutet für den 27-Jährigen zwar sofortige Freiheit, aber auch ein lebenslanges Einreiseverbot für Deutschland und den Schengenraum. Ab sofort muss Murat sein Leben allein meistern in einem Land, dessen Sprache er kaum spricht: Murat kam als 2-jähriger nach Deutschland. Die Ehe der Eltern scheiterte, mehrmals stand die Familie unmittelbar vor der Abschiebung. Erst nach 18 Jahre Duldung erhält die Mutter eine unbefristete Aufenthalts- und Beschäftigungserlaubnis - da war Murat bereits erwachsen. In den 18 Jahren der Unsicherheit, Angst und Panik konnte ihm die Mutter keinen Halt geben. Er geriet auf die schiefe Bahn. Wie viele Migrantenkinder wollte Murat nur eins: als Deutscher in Deutschland leben.
Mitwirkende:
Sprecherin Claudia Jahn
im O-Ton Murat Berisha
im O-Ton Servete Berisha
Anwalt Peter Meyer
Oberster Richter am Verwaltungsgericht i.R. Percy MacLean
Links: Externer Link Homepage von Heike Tauch
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Der römische Dolch

Sendetermine: DLR - Montag, 19. Jun 2017 21:30 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): André Kannstein
Produktion: DLR 2017, 59 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Cordula Dickmeiß
Gute Geister im Hintergrund: Ton und Technik: Alexander Brennecke
Ton und Technik: Pilipp Adelmann
Regieassistenz: Susanne Franzmeyer
Inhaltsangabe: Dr. Robert Wax, Dozent für Religionswissenschaft, will in Rom über den Mithraskult der römischen Soldaten forschen. Als er in einer Trattoria den Archäologen Dr. Sanchez kennenlernt, nimmt sein sonst so ruhiges Leben Fahrt auf. Sanchez bittet Wax, ein Paket für ihn aufzubewahren. Am nächsten Tag überschlagen sich die Ereignisse: Der Archäologe wird im Hotel Quintus getötet, Wax wird niedergeschlagen und fortan gejagt. Nicht nur von einem üblen Typen namens Hammer, auch die reizende Diana Salomon taucht immer wieder auf. Auf die Idee, das fatale Paket zu öffnen, muss Dr. Wax erst seine Mutter bringen.
Mitwirkende:
Arnd Klawitter
Cathlen Gawlich
Wolf-Dietrich Sprenger
Roman Knižka
Uta Hallant
Martin Engler
Monika Oschek
Steffen C. Jürgens
Gerd Grasse
Petra Wolf
Udo Kroschwald
Axel Wandtke
Adriana Altaras
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 112:

Personenschaden

Sendetermine: MDR Kultur - Montag, 19. Jun 2017 22:00, (angekündigte Länge: 90:00)
RBB Kultur - Montag, 19. Jun 2017 22:04, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): John von Düffel
Produktion: RB 2017, 49 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Christiane Ohaus
Komponist(en): Sabine Worthmann
Jan-Peter Pflug
Inhaltsangabe: Schwere Zeiten für die Bremer Hauptkommissarin Claudia Evernich und ihren Kollegen, Staatsanwalt Dr. Gröninger: Sein Vater ist gestorben, ihre Mutter muss in ein Heim. Und so macht sich Evernich mit ihrer Mutter und dem hilfsbereiten Herrn Gröninger auf den Weg in das an der Nordseeküste bei St. Peter Ording gelegene Pflegeheim. Die drei sitzen im Zug, der Tee aus der Thermoskanne ist gerade eingegossen: Vollbremsung! Jemand ist vor den Zug gesprungen - oder war es gar kein Suizid, sondern Mord? Sofort beginnen hektische Ermittlungen. Und nicht nur Evernich und Gröninger schalten sich ein, sondern auch Evernichs Mutter. Ihr Abteil wird zur Einsatzzentrale. Und je tiefer sie in die Sache einsteigen, desto rätselhafter wird der Fall. Denn der Lokführer, der unter Schock aus dem Führerhaus begleitet werden musste, kannte das Opfer ... John
Mitwirkende:
Hauptkommissarin Claudia Evernich Marion Breckwoldt
Staatsanwalt Dr. Kurt Gröninger Markus Meyer
Evernichs Mutter Katharina Matz
Mann im Zug Stephan Bissmeier
Schaffner Oskar Ketelhut
Lokführer Mirco Kreibich
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 112:

Personenschaden

Sendetermine: MDR Kultur - Montag, 19. Jun 2017 22:00, (angekündigte Länge: 90:00)
RBB Kultur - Montag, 19. Jun 2017 22:04, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): John von Düffel
Produktion: RB 2017, 49 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Christiane Ohaus
Komponist(en): Sabine Worthmann
Jan-Peter Pflug
Inhaltsangabe: Schwere Zeiten für die Bremer Hauptkommissarin Claudia Evernich und ihren Kollegen, Staatsanwalt Dr. Gröninger: Sein Vater ist gestorben, ihre Mutter muss in ein Heim. Und so macht sich Evernich mit ihrer Mutter und dem hilfsbereiten Herrn Gröninger auf den Weg in das an der Nordseeküste bei St. Peter Ording gelegene Pflegeheim. Die drei sitzen im Zug, der Tee aus der Thermoskanne ist gerade eingegossen: Vollbremsung! Jemand ist vor den Zug gesprungen - oder war es gar kein Suizid, sondern Mord? Sofort beginnen hektische Ermittlungen. Und nicht nur Evernich und Gröninger schalten sich ein, sondern auch Evernichs Mutter. Ihr Abteil wird zur Einsatzzentrale. Und je tiefer sie in die Sache einsteigen, desto rätselhafter wird der Fall. Denn der Lokführer, der unter Schock aus dem Führerhaus begleitet werden musste, kannte das Opfer ... John
Mitwirkende:
Hauptkommissarin Claudia Evernich Marion Breckwoldt
Staatsanwalt Dr. Kurt Gröninger Markus Meyer
Evernichs Mutter Katharina Matz
Mann im Zug Stephan Bissmeier
Schaffner Oskar Ketelhut
Lokführer Mirco Kreibich
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Schreckmümpfeli 0:

Bis die Chemie stimmt

Sendetermine: SRF 1 - Montag, 19. Jun 2017 23:04
Autor(en): Maria Ursprung
Produktion: SRF 2017, ca. 11 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Reto Ott
Inhaltsangabe: Letzte Chance – oder: Reifeprüfung 2.0
Mitwirkende:
Cornelia Bauer, Maturandin Elisa Plüss
Chemielehrer Schäfer Hanspeter Müller-Drossaart
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

11 Datensätze gefunden in 0.0071539878845215 Sekunden



gestern | heute | morgen | 25. Jun | 26. Jun | 27. Jun | 28. Jun | 29. Jun | 30. Jun |