HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

AKTUELLE INFORMATION

HörDat will besser werden
Es ist kein Geheimnis, dass es einen Reformstau bei HörDat gibt. In den kommenden Wochen und Monaten wird sich am Erscheinungsbild und an den Funktionen einiges ändern. In einem ersten Schritt wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Die bislang getrennten Sammlungen 'Hörspiel' und 'Feature' sind in einer Datenbank zusammengefasst. Zur einfachen Unterscheidung sind die Feature-Titel mit grün hinterlegt.
  • Bei den Hörstücken werden die erhaltenen Auszeichnungen angegeben
  • Als 'Gute Geister' werden, soweit bekannt, Tontechniker und andere bei der Produktion beteiligte Personen genannt.
Weiter Verbesserungen werden folgen.

gestern | heute | morgen | 25. Jun | 26. Jun | 27. Jun | 28. Jun | 29. Jun | 30. Jun |

4 Hörspiele im Zeitraum Donnerstag, 22. Juni 2017

Ambrose Bierce verschwindet

Sendetermine: WDR 3 - Donnerstag, 22. Jun 2017 19:04, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Ulrich Land
Produktion: WDR 2014, 54 Min. (Stereo) -
Regie: Jörg Schlüter
Inhaltsangabe: Berüchtigt waren seine präzisen, zynischen Pointen, mit denen er vor allem Politiker öffentlich brandmarkte. Berühmt wurde er durch sein mysteriöses Verschwinden vor 100 Jahren. Der Schriftsteller Ambrose Bierce war als junger Soldat im amerikanischen Bürgerkrieg zu Ehren gekommen und als Top-Journalist des Hearst-Imperiums zu Geld und Einfluss - er war Korrespondent in London und Washington. Dass er auf seiner letzten Reise, mit 71 Jahren, den Verstand verloren hat, ist unwahrscheinlich. Nachweislich wollte er sich dem mexikanischen Revolutionär Pancho Villa anschließen. Vermutlich traf ihn eine Kugel, irgendwann im Jahre 1914, aber sicher ist das nicht.
Mitwirkende:
Ambrose Bierce Michael Mendl
Freund Walter Gontermann
Reporter Ulrich Land
Offizier Oliver Krietsch-Matzura
Pancho Villa Carlos Lobo
Penner Peter Harting
Bettler Ulrich Haß
Interviewerin Eva Spott
Weib Edda Fischer
Weib 2 Claudia Mischke
Zeitungsjunge Dante Selke
Tonio Udo Schenk
Mystiker Jean Faure
Senor Volker Risch
Dame Tanja Schleiff
Killer Martin Bross
Soldat 1 Matthias Kiel
Soldat 2 Andreas Laurenz Maier
Soldat 3 Vittorio Alfieri
Helen Bierce Caroline Schreiber
Links: Externer Link Homepage Ulrich Land
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Nachtwachen

Sendetermine: SWR 2 - Donnerstag, 22. Jun 2017 22:03 Teil 2/3, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Bonaventura
Produktion: DRS/SFB 1990, 173 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Regie: Stephan Heilmann
Bearbeitung: Jürgen Theobaldy
Komponist(en): Peter Zwetkoff
Inhaltsangabe: Während seiner Rundgänge durch die schlafende Stadt stellt sich der Nachtwächter Kreuzgang den dunklen Seiten der frühbürgerlichen Welt und setzt sich radikal wie kein anderer Held der deutschen Romantik mit den politischen Problemen seiner Zeit auseinander. Dazwischen schildert er seinen turbulenten Lebensweg vom Findelkind zum Schustergesellen, Bänkelsänger, Insassen eines Tollhauses und Marionettenspieler bis zur Übernahme seines nächtlichen Amtes und zur Aufklärung seiner rätselhaften Herkunft am offenen Grab seines Vaters. Auf die Fragen nach Gott, dem Glück des einzelnen und dem Sinn des Daseins überhaupt findet er keine tröstlichen Antworten mehr. Die Menschen erscheinen ihm als Träger von Masken, die Weltgeschichte als Theaterspiel, bei dem "die wichtigsten Rollen den talentlosesten Akteuren anvertraut" sind. Aber das Entlarven und Zerstören falscher Hoffnungen, auf das Kreuzgang unerbittlich drängt, ist nicht sein letztes Ziel. Vielmehr treibt ihn der vergebliche Wunsch um, in Zeiten der Gottesferne sein Dasein auf Erden als lebenswert zu erfahren. Gewiss hat ihr grimmig pessimistischer Befund dazu beigetragen, dass die 1804/ 5 in Sachsen unter Pseudonym erschienenen "Nachtwachen. Von Bonaventura" lange Zeit unbeachtet blieben. Erst im 20. Jahrhundert sind die frühe Ankündigung des modernen Krisenbewusstseins und die Vorwegnahme eines nihilistischen Lebensgefühls hinter den satirischen und parodistischen Zügen des Werkes sichtbar geworden.
Mitwirkende:
Nachtwächter Kreuzgang Michael Wittenborn
der Mann im Mantel Stephan Bißmeier
der wahnsinnige Weltschöpfer Ingold Wildenauer
Pförtner Norbert Schwientek # drs #
Junger Mensch vom Hoftheater Patrick Elias
Ophelia Desirée Meiser
Kreuzgangs Mutter Dinah Hinz
Geisterseher Gottfried Breitfuß
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Verblendung

Sendetermine: WDR Eins Live - Donnerstag, 22. Jun 2017 23:04 Teil 1/3, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Stieg Larsson
Auch unter dem Titel: Die Millennium-Trilogie ()
Produktion: WDR 2010, 166 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Genre(s): Krimi
Regie: Walter Adler
Bearbeitung: Walter Adler
Komponist(en): Pierre Oser
Übersetzung: Wibke Kuhn
Inhaltsangabe: An seinem 82. Geburtstag erhält der einflussreiche Industrielle Henrik Vanger per Post anonym ein Geschenk. Das Päckchen enthält eine gepresste Blüte hinter Glas, genau wie in den 43 Jahren zuvor. Vangers Lieblingsnichte Harriet hatte ihm 1958 zum ersten Mal dieses Geschenk gemacht, war im selben Jahr jedoch spurlos verschwunden. Ihr Leichnam wurde nie gefunden. In einer letzten Anstrengung versucht Vanger noch einmal herauszufinden, was dem Mädchen tatsächlich zugestoßen ist. Er engagiert den ehemals erfolgreichen Journalisten Mikael Blomkvist, der, als Biograf getarnt, bald in der Familiengeschichte auf erste Spuren stößt. Dabei erhält Blomkvist Unterstützung von der rebellischen, aber genialen Meister-Hackerin Lisbeth Salander. Je tiefer die beiden in den Fall einsteigen, desto deutlicher wird, dass Harriets Verschwinden nur ein Puzzleteil ist: Frauenverachtender Sadismus und die Macht des Geldes sind der Nährboden für eine Serie grauenvoller Verbrechen.
Mitwirkende:
Erzähler Ulrich Matthes
Mikael Blomkvist Sylvester Groth
Lisbeth Salander Anna Thalbach
Henrik Vanger Jürgen Hentsch
Martin Vanger Felix von Manteuffel
Gustav Morell Otto Mellies
Reporter Thomas Kienast
Robert Lindberg Matthias Matschke
Dirch Frode Friedhelm Ptok
Dragan Armanskij Peter Gavajda
Nils Bjurman Vadim Glowna
Cecilia Vanger Susanne Lothar
Isabella Vanger Ingrid Andree
Erika Berger Jacqueline Macaulay
Pernilla Abrahamsson Wanda Colombina
Harald Vanger Horst Mendroch
Anita Vanger Lena Stolze
Harriet Vanger Corinna Kirchhoff
Journalistin Gitte Reppin
Trinity Marc Hosemann
Tätowierer Matthias Gall
Palmgren Wolfgang Condrus
Mildred Berggren Helga Lehner
Bodil Lindgren Rita Engelmann
Mutter von Lisbeth Petra Redinger
Anna Nygren Sonja Deutsch
Direktor Wagner Gregory B. Waldis
Direktor Hasselmann Christian Klischat
Richter Michael Evers
Empfangsdame Sandrine Mittelstädt
Henning Forsman Peter Groeger
Polizist Per-Johann Eliasson Teesalu
TV-Sprecher Florian Halm
Gericht 1 Dirk Josef Müller
Gericht 2 Gerald Paradies
Gericht 3 Michael Iwannek
Gericht 4 Matti Klemm
Gericht 5 Maximilian Held
Staatsanwalt Fritz Hammer
Gutachten Martin Brauer
Links: Externer Link Homepage Pierre Oser
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Every Time A Ear di Soun 11:

Nam June’s Spirit Was Speaking to Me

Sendetermine: DLR - Freitag, 23. Jun 2017 00:05 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Aki Onda
Produktion: documenta 14/DLR 2017, ca. 49 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Audio Art
Inhaltsangabe: Eine elektromagnetische Séance mit dem Geist des Fluxuskünstlers Nam June Paik.
Der in New York ansässige Künstler und Komponist Aki Onda hat den Geist des verstorbenen koreanischen Künstlers Nam June Paik per Radioübertragung beschworen. Paik war bekannt für seine Nähe zum Schamanismus, der in seinen Arbeiten immer wieder durchdringt. Mithilfe eines tragbaren Radios kommuniziert Onda über weite Entfernungen mit seinem Geist und sammelt dabei Feldaufnahmen kryptischer Sendungen/Botschaften namenloser Radiosender. Die Serie dieser Séancen wurde in verschiedenen Städten weltweit durchgeführt. Sie begann 2010 in Seoul und setzte sich fort in Köln 2012, Breslau, Polen, 2013 und Lewisburg, USA, im Jahr 2014.
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

4 Datensätze gefunden in 0.0027909278869629 Sekunden



gestern | heute | morgen | 25. Jun | 26. Jun | 27. Jun | 28. Jun | 29. Jun | 30. Jun |