HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

AKTUELLE INFORMATION

HörDat will besser werden
Es ist kein Geheimnis, dass es einen Reformstau bei HörDat gibt. In den kommenden Wochen und Monaten wird sich am Erscheinungsbild und an den Funktionen einiges ändern. In einem ersten Schritt wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Die bislang getrennten Sammlungen 'Hörspiel' und 'Feature' sind in einer Datenbank zusammengefasst. Zur einfachen Unterscheidung sind die Feature-Titel mit grün hinterlegt.
  • Bei den Hörstücken werden die erhaltenen Auszeichnungen angegeben
  • Als 'Gute Geister' werden, soweit bekannt, Tontechniker und andere bei der Produktion beteiligte Personen genannt.
Weiter Verbesserungen werden folgen.

gestern | heute | morgen | 19. Aug | 20. Aug | 21. Aug | 22. Aug | 23. Aug | 24. Aug |

12 Hörspiele im Zeitraum Montag, 26. Juni 2017

Der Stein

Sendetermine: DLR - Montag, 26. Jun 2017 00:05
Autor(en): Martha Hennersdorf
Produktion: EIG 2017, 11 Min. (Stereo) -
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Kernspaltung

Sendetermine: DLR - Montag, 26. Jun 2017 00:05
Autor(en): Christina Baron
Produktion: EIG 2017, 3 Min. (Stereo) -
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Reminiscences de la musique concrète

Sendetermine: DLR - Montag, 26. Jun 2017 00:05
Autor(en): Armeno Alberts
Produktion: EIG 2017, 20 Min. (Stereo) -
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Schon wieder ein Rasenmähermord

Sendetermine: SRF 1 - Montag, 26. Jun 2017 14:00, (angekündigte Länge: 50:00)
Autor(en): Melchior Schedler
Produktion: WDR 1995, 54 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Klaus Dieter Pittrich
Inhaltsangabe: O'Connor, Pseudonym eines Kriminalschriftstellers mit Knasterfahrung, brütet im Haus seines Verlegers über neue Groschenkrimis. Das Ambiente der Vorstadtidylle entpuppt sich als wertvolle Inspirationsquelle zu weiteren Mordgeschichten, an denen sein Nachbar ganz unfreiwillig mitschreibt. Zwei Villen mit viel Rasen darum herum, dazwischen eine dichte Hecke. Zwei Nachbarn, die sich auf die Nerven gehen. Der eine mit seinem Rasenmäher, gegen die der andere mit tosender Musik ankämpft. Der Rasenmähermann findet im nachbarschaftlichen Müll Papierfetzen und Zettel, auf denen ausgefallene Mordmethoden aufgelistet sind. Das setzt seine Phantasie in Gang. Der Mann will ihn umbringen, ist vielleicht Mitglied der Mafia oder sonst einer organisierten Verbrecherbande. Er spürt, daß er nur noch überleben kann, wenn er in die Gedankengänge des anderen hineinkriecht. Deshalb beginnt er, selbst über Mordmethoden nachzudenken. So treffen sich die beiden Feinde an der Hecke und werden allmählich dicke Freunde. Der Rasenmäherfreund hat nämlich bemerkt, wie ihn das Mörderplanspiel geistig aktiviert. Endlich hat er etwas zu tun und muß den größten Teil seiner Zeit nicht mehr vorm Fernseher hocken. Seine Wiese erscheint ihm als der ideale Platz, auf dem er endlich seine phantasiegeborenen Tötungsmethoden erproben kann.
Mitwirkende:
Horst Bollmann
Thomas Thieme
Caroline Schreiber
Walter Spiske
Rosalinde Renn
Wolfgang Forester
Links: Externer Link Homepage Melchior Schedler
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Illegale Helfer

Sendetermine: WDR 3 - Montag, 26. Jun 2017 19:04, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Maxi Obexer
Lars Studer
Produktion: WDR 2015, 53 Min. (Stereo) -
Regie: Martin Zylka
Inhaltsangabe: Sie kommen aus der Mitte der Gesellschaft - Ärzte, Richter, Sozialarbeiter, Studenten. Aber was sie tun, bringt sie an den Rand der Illegalität. Und manchmal darüber hinaus. Nur weil sie eines tun: helfen.
Sie helfen Flüchtlingen und Migranten ohne legalen Status. Sie retten sie vor der Abschiebung, bieten Schutz und Unterkunft. Oder sie bringen sie über die Grenze, wenn alle anderen Wege ausgeschöpft sind. Einige von ihnen sind dadurch schon mehrfach straffällig geworden; andere riskieren ihren Beruf und Status. Denn diese Hilfe steht oft im Widerspruch zur Rechtslage. "Illegale Helfer" basiert auf den Erzählungen und Berichten von Menschen, die diese Risiken eingehen, weil sie nicht anders können. Und weil sie etwas anderes wollen - etwas anderes als eine Gesellschaft, in der menschliche Unterstützung eine Straftat werden kann.
Mitwirkende:
Lukas Lars Studer
Verwaltungsrichter Martin Brambach
Susanna Baharak Alizadeh
Aktivist Bernhard Bauer
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Wie ich mich dem Ereignishorizont annäherte

Sendetermine: BR 2 - Montag, 26. Jun 2017 20:03, (angekündigte Länge: 53:45)
Autor(en): Jan Peters
Produktion: BR in Zusammenarbeit mit arts@CERN 2014, 53 Min. (Stereo) -
Regie: Jan Peters
Komponist(en): Pit Przygodda
Inhaltsangabe: Immer noch ist der Filmemacher und Hörspielautor Jan Peters auf der Suche nach Antworten auf die wirklich großen Fragen: nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. Mit dem Eindruck, es schon an vielen Stellen versucht und dabei wenig Neues entdeckt zu haben, hat er sich als "artist in residence" an einem Ort beworben, der für die Entwicklung neuer Ideen bekannt ist: am CERN, der europäischen Organisation für Kernforschung in Genf, wo Wissenschaftler aus aller Welt auch auf der Suche nach Antworten auf wirklich große Fragen sind. Sie suchen die Weltformel, die alle bekannten physikalischen Phänomene erklären und verknüpfen soll. Dazu haben sie einen gigantischen Teilchenbeschleuniger gebaut, den Large Hadron Collider, ein 100 Meter unter der Erde liegender, 27 km langer Ring, in dem auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigte Protonen zur Kollision gebracht werden, um die Situation im Universum wenige Nanosekunden nach dem Urknall zu simulieren. Im Rahmen eines Stipendiums ab September 2013 konnte Jan Peters an dieser Grundlagenforschung teilnehmen und ist mit dem CERN-Ingenieur und nebenberuflichen Filmemacher Neal Hartman zum Forschungsteam um den Pixel- Detektor am ATLAS-Experiment im CERN gestoßen. Der Pixel-Detektor ist nur wenige Zentimeter von dem Ort entfernt, an dem die auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigten Protonen kollidieren, er hält die Spuren der Teilchen fest, die in den Kollisionen entstehen. Zum Zeitpunkt des Stipendiums ist am ATLAS- Experiment gerade eine mehrmonatige Betriebspause, die dazu genutzt wird, den Pixel-Detektor aus- und umzubauen. Jan Peters hat während seines Stipendiums das Team um den Pixel-Detektor beim Wiedereinbau begleitet und zugesehen (und manchmal sogar mit angefasst), wie mehr als 24.000 Datenkabel erneut verbunden, durchgemessen und getestet wurden, wie Stickstoff in unzählige Rohre gepumpt wurde, um diese auf Lecks zu testen, wie das Strahlenschutzteam mit Staubsaugern auf dem Rücken zum Anschleifen von Klebestellen hinzugeholt wurde und vieles, vieles mehr.
Im Hörspiel Wie ich mich dem Ereignishorizont annäherte erzählt Jan Peters aus der Zeit seines Aufenthalts am CERN, wobei er sich tief in das Forschungsprojekt hineinbegibt, dabei aber eine kritische Distanz nicht verliert, den Zuhörer mit Selbstironie zum Lachen bringt und immer wieder eine Verbindung zwischen Physik und Kunst, zwischen Philosophie und Politik herstellt.
Mitwirkende:
Jan Peters
Pit Przygodda
Cecile Lapoire
Michael Layton
Neal Hartman
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Fußball ist unser Tod - Über die Verantwortung der FIFA für die WM 2022 in Katar

Sendetermine: WDR 5 - Montag, 26. Jun 2017 20:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Tom Mustroph
Produktion: WDR 2017, 53 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Martin Zylka
Regieassistenz: Leyla Margareta Jafarian
Technische Realisation: Jeanette Wirtz-Fabian
Technische Realisation: Dirk Hülsenbusch
Inhaltsangabe: Todesfälle, willkürlicher Lohneinbehalt, katastrophale Arbeitsbedingungen im Wüstensommer: Für die WM 2022 nimmt die FIFA ungerührt Menschenrechtsverletzungen in Kauf. Deshalb wird sie von internationalen Gewerkschaften in Zürich nun verklagt. Die Fußball-WM 2022 in Katar ist vor allem wegen der Ausbeutung der ausländischen Arbeiter in Verruf geraten. Angeheuert für WMStadion- und Infrastrukturprojekte sind die Bauarbeiter ihren Arbeitgebern wie Lohnsklaven ausgeliefert. Sie leiden unter illegalen Rekrutierungsgebühren, Lohneinbehalt, unhygienischen Unterkünften und fehlenden Beschwerdemöglichkeiten. Auch erste Todesfälle gab es bereits. Weil viele der Mängel einen Verstoß gegen die Charta der Menschenrechte bedeuten, wurde die FIFA mittlerweile durch den niederländischen Gewerkschaftsdachverband FNV vor einem Handelsgericht in Zürich verklagt. Erstmals wird juristisch verhandelt, ob die FIFA Unrecht tat, die WM an ein Land mit eingeschränkten Arbeiterrechten zu vergeben, in dem sogar gewerkschaftliche Arbeit verboten ist. Auf die zunehmende internationale Kritik reagieren die WM-Gastgeber mit einzelnen Verbesserungen. Die FIFA selbst schiebt ihre Verantwortung jedoch an die Organisatoren ab. So gehen die Menschenrechte im Geflecht des Subunternehmertums unter.
Mitwirkende:
Kerstin Tieleman
Bernd Reheuser
Hans Bayer
Andreas Laurenz-Maier
Florian Seigerschmidt
Michael Che Koch
Hildegard Meier
Daniel Wiemer
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

De Reis na Stutenbötel

Sendetermine: RB Nordwestradio - Montag, 26. Jun 2017 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Rudolf Reiner
Produktion: RB/NDR 1962, 49 Min. (Mono) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Mundarthörspiel (niederdeutsch)
Regie: Hans Robert Helms
Inhaltsangabe: Oma und Opa Bredenschütt reisen zur Taufe ihres dreizehnten Enkelkindes nach Stutenbötel. Angst vor der weiten Reise brauchen sie nicht zu haben, denn Oma kennt sich aus, schließlich ist sie vor gut zwanzig Jahren schon einmal mit der Eisenbahn gefahren. Die einzige Schwierigkeit scheint zu sein, dass Opa ein büschen tüttelig ist. Und so nimmt denn das Schicksal seinen Lauf.
Seit seiner Erstsendung am 2. Juni 1962 wurde dieses Stück auf vielfachen Hörerwunsch bislang elfmal gesendet - und damit häufiger als jedes andere niederdeutsche Hörspiel!
Mitwirkende:
Erika Rumsfeld
Heinrich Kunst
Carl Maria Willeke
Hermann Bartschat
Fritz Schlegel
Ernst Friedrich Lichtenecker
Wilhelm Westernhagen
Ernst Rottluff
Karl-Heinz Kreienbaum
Fred Berthold
Willi Backenköhler
Fritz Börner
August Wendt
u.a.
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Ein Manhattan gefällig?

Sendetermine: DLR - Montag, 26. Jun 2017 21:30, (angekündigte Länge: 30:00)
Autor(en): Susanne Winter
Produktion: DDR 1983, 30 Min. (Mono) -
Genre(s): Krimi
Regie: Helmut Hellstorff
Inhaltsangabe: Rita ist mit dem wohlhabenden Holger liiert, mit dessen Bruder hat sie ein Verhältnis. Um an Holgers Geld zu kommen, planen beide sein Ableben. Erst scheint alles glatt zu laufen, bis der tot geglaubte Holger wieder auftaucht.
Mitwirkende:
Hildegard Alex
Birgit Edenharter
Eberhard Esche
Volkmar Kleinert
Irma Münch
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Gewußt, wie...

Sendetermine: DLR - Montag, 26. Jun 2017 21:30, (angekündigte Länge: 30:00)
Autor(en): Michael Dines
Produktion: SDR 1978, 28 Min. (Stereo) -
Genre(s): Krimi
Regie: Claus Villinger
Schnitt: Ingeborg Dessoff
Ton: Walter Jost
Übersetzung: Gabriele Toepsch-Zipplies
Inhaltsangabe: Bryan Maunder ist dreifacher Witwer. Jede seiner Ehefrauen "verunglückt " während eines gemeinsamen Urlaubs tödlich, wodurch Maunder jeweils in den Genuß einer stattlichen Versicherungssumme kommt. Der letzte "Unglücksfall" bringt ihn jedoch vor Gericht. Mordverdacht! Durch einen geschickten juristischen "Schachzug" kann er einen Freispruch erwirken. Es ist Bryan Maunder gelungen, durch die Maschen des Gesetzes zu schlüpfen, doch die selbstgeknüpften Fäden könnten ihm zum Verhängnis werden...
Mitwirkende:
Bryan Maunder Günther Neutze
Rose Collins Hannelore Hoger
Staatsanwalt Lukas Ammann
Verteidiger Ludwig Thiesen
Gerichtsdiener Hans Treichler
Richter Gert Tellkampf
Mr. Brighton Wolfgang Höper
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Follower

Sendetermine: MDR Kultur - Montag, 26. Jun 2017 22:00 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 90:00)
Autor(en): Eugen Ruge
Produktion: MDR 2017, 89 Min. (Stereo) -
Regie: Ulrich Lampen
Inhaltsangabe: 1. September 2055. Unter dem künstlichen Himmelsblau von HTUA-China ist Nio Schulz unterwegs, um die neueste Geschäftsidee seiner Firma zu vermarkten: "True Barefoot Running". Und er will gut sein! Weder die Tweets, Postings, Hashtags und @dpa-Tickermeldungen, die ihm seine Datenbrille unablässig zuspielt, noch die Telefonate mit Chefin, Mutter und Freundin dürfen ihn aus dem Konzept bringen, ebenso wenig wie sein heutiger Geburtstag - er ist neununddreißig geworden - oder der Tod seines Großvaters. Weidlich müht er sich, alle political correctness-Auflagen zu erfüllen, gegen kein Gender-Gebot zu verstoßen und Silikonbizepse so normal zu finden wie die Zündung von Atombomben in abgelegenen Gegenden Australiens, mit deren Hilfe die UNO durch den in die Atmosphäre geschleuderten Staub das überhitzte Klima reguliert. Und doch wird ihn an diesem 1. September etwas aus der universellen Komfortzone seiner Gegenwart schleudern, in der jenes Wüten des Schicksals wegoptimiert zu sein scheint, das das Leben seiner Vorfahren ständig bedrohte - so dass es fast ein Wunder ist, dass es ihn, Nio Schulz, wirklich gibt.
Mitwirkende:
Erzählerin Dörte Lyssewski
Erzähler Ulrich Matthes
Schulz Patrick Güldenberg
Mutter Bärbel Röhl
Sabena Judith Rosmair
Jeff Andreas Schmidt
Layla Tatiana Petkova
Verkäuferin Sunae Park
Stony Martin Reik
Stimme Hotel Conny Wolter
Stimme Werbung Ellen Schweda
Gesundheits-App Grit Schulze
Wach-Stimme Martin Hoffmeister
Übersetzer Mirko Jugelt
Stimme McBaker Carsten Tesch
Heilige Stimme Rachel Gehlhoff
La-U-Dse Wolf-Dieter Rammler
Sprecher Nachrichten Bernd Schekauski
Stimme Tweets Angela Tesch
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Schreckmümpfeli 0:

Tea for Two

Sendetermine: SRF 1 - Montag, 26. Jun 2017 23:04
Autor(en): Jan Schröter
Produktion: SRF 2012, ca. 10 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Buschi Luginbühl
Inhaltsangabe: Unzertrennlich im Leben und im Tod
Mitwirkende:
Wolf Michael Schacht
Hanna Franziska von Fischer
Marco Kamil Krejci
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

12 Datensätze gefunden in 0.0055711269378662 Sekunden



gestern | heute | morgen | 19. Aug | 20. Aug | 21. Aug | 22. Aug | 23. Aug | 24. Aug |