HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Das Festival fürs Hörspiel:

ARD Hörspieltage im ZKM vom 8. bis 12. November 2017 in Karlsruhe

www.hoerspieltage.ARD.de


gestern | heute | morgen | 27. Nov | 28. Nov | 29. Nov | 30. Nov | 1. Dez | 2. Dez |

8 Hörspiele im Zeitraum Dienstag, 14. November 2017

Die Wasserkrieger

Sendetermine: WDR 5 - Dienstag, 14. Nov 2017 11:30 Teil 2/10 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 10:00)
Autor(en): Tim Staffel
Produktion: WDR/DLR 2017, 95 Min. (Stereo) -
Regie: Tim Staffel
Dramaturgie: Martina Müller-Wallraf
Technische Realisation: Benno Müller vom Hofe
Technische Realisation: Steffen Jahn
Regieassistenz: Sophie Garke
Inhaltsangabe: Wasser als Wirtschaftsgut: Eine Reporterin reist um die Welt und erzählt Geschichten über Menschen, die, freiwillig oder nicht, in den harten Kampf ums blaue Gold verwickelt werden. „Wasser ist ein soziales Gut, aber wir müssen den Blick auf das ökonomische Potenzial dieses Gutes richten.“ Nach diesem Motto richtet der Wassermanager Ken Feldhoff als CEO von Dell’Aqua die Aktivitäten seines Konzerns überall auf der Welt aus. Die Journalistin Mia Schelling begleitet ihn ein Jahr lang auf seinen Reisen und erfährt so die erstaunlichsten Geschichten über Menschen und Wasser. In Athen zum Beispiel begegnet sie einer Familie, deren kleine Tochter vom Jugendamt in Obhut genommen wird, weil es zuhause kein fließendes Wasser mehr gibt. Die Troika, beraten von Keld Feldhoff, hat Griechenland verpflichtet, die Wasserversorgung zu privatisieren, die Preise sind um 300 Prozent gestiegen. Im Rheinland kämpft Holger Schmidt um seine Schweinefarm, die seit einem Düngemittelskandal Angriffen von Öko-Aktivisten ausgesetzt ist. In Detroit versucht sich der obdachlose Alan als Sanitärtechniker in einem Squatter-Camp, um den von der UNO als Menschenrecht deklarierten Zugang zu sicherem Trinkwasser und sanitären Anlagen sicherzustellen. In der Türkei kämpft ein Kurde verzweifelt gegen die Überflutung ganzer Dörfer zu Gunsten eines Staudammprojekts am Tigirs. Und immer wieder landet Mia Schelling in der westfälischen Kleinstadt Libba, wo Ken Feldhoff für Dell’Aqua Land aufgekauft hat, um so an die Wasserreservoire heranzukommen, die er für sein Geschäft mit Flaschenwasser benötigt. Doch er hat nicht mit dem Widerstand der Bürger Libbas gerechnet. Im Streit ums Wasser gibt es fortan für keine der Parteien ein Tabu und auch Mia Schelling, die darüber berichtet, gerät mehr und mehr zwischen die Fronten.
Mitwirkende:
Mia Henrike von Kuick
Ken Michael Rotschopf
Chiara Anna Schudt
Tobias Ronald Kukulies
Lilia, Syrerin Meriam Abbas
Humphrey Robert Alexander Baer
Linda Johanna Gastdorf
Dr. Terrodde Caroline Schreiber
Pfleger Stefan Cordes
Habib, Arabische Emirate David A. Hamade
Jordi, Spanier Ciro García-Beltrán Miró
Dani, Spanier Alejandro Ramón Alonso
Craig Michael S. Ruscheinsky
Holger Axel Häfner
Andreas Benjamin Höppner
Alan John Julian
Terrence Jeff Zach
Natalia Sotiria Loucopoulos
Natalia/Eleni, Voice Over Sigrid Burkholder
Georgios Vassily Kazakos
Georgios/Dimitris/Terrence, Voice Over Gregor Höppner
Eleni Johanna Paliatsou
Dimitris Alexander Georg
Tuncay, Türke Ferhat Keskin
Masod, Kurde Moussa Sullaiman
Thomas Thomas Krutmann
Charles, Brite Steve Hudson
Fadi Dimitrios Bouchos
Birgit Lisa Sophie Kusz
Luke Stefko Hanushevsky
Patty Lisa Bihl
Yael Nathalie Taly Journo
Pit Mohamed Achour
Marie Nagmeh Alaei
David Oleg Zhukov
Diplomat aus Ägypten Omar El-Saeidi
Diplomat aus Israel Roy Riesenfeld
Diplomat aus China Xueding Wang
Diplomatin aus Finnland Kati Rausch
Diplomatin aus Indien Reena Kumar
Diplomat aus Russland Mark Zak
Diplomat aus USA Tom Zahner
Diplomat aus Äthiopien Tesfay Yemane
Tamara Maria Ammann
Alison Anna-Marlene Wirtz
Carlos Antonio Monfort
Mompati, Botswana Alois Moyo
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Kreiskolbenmotorhase - Extratheatrales Hörspiel über das Ende aller Vielfalt

Sendetermine: WDR 3 - Dienstag, 14. Nov 2017 19:04 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 55:00)
WDR Eins Live - Dienstag, 14. Nov 2017 23:04, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Schorsch Kamerun
Produktion: WDR 2017, 48 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Schorsch Kamerun
Inhaltsangabe: Sänger und Regisseur Schorsch Kamerun traut sich mit seinem unerschrockenen Team einen superdiversen Gegenreim zum alles verkleinernden Protektionismus- Sound der aktuellen „ME first“- Normiertheit. Endlich herrscht auch unter den Katastrophen dieser Welt ein schrankenloser Wettbewerb. Wo gestern noch die eigene Haustür heißes Thema war, buhlen heute ganze „Heimat“-Bedrohungen um die kostbare soziomediale Aufmerksamkeit. In Panik wenden sich die Erregten und Weinenden an führende Eisenharte mit schroffen Lösungen. Welcher Betrug brüllt wessen Lüge am lautesten nieder? Was ist dran am Ende der Welt wie wir sie kannten? Wer fängt die freiwillig zum Totschlag gegen die eigenen Vorsätze sich Aufmachenden wieder ein? Vorsätze wie Gleichberechtigung, Freiheit und unantastbare Menschenwürde - für alle. Was ist gemeint, wenn sich die Einen vor den Anderen schützen sollen, weil sonst „Fässer überlaufen“, die dann „Lebensräume“ und „Kulturen“ zu ersäufen drohen? Wie kommt es, dass bissige Angstpropheten und Privatabsicherer (Prepper) mit extra einfachen Lösungsmittelchen zu gelobten Regenten aufsteigen? von und mit Schorsch Kamerun und weiteren erfahrenen Laien und Profis, aufgenommen in Hamburg, Belgrad, Miami und auf Jamaika
Mitwirkende:
Dr. Rosey Rosemary Hardy
Hannah aus dem Service Carlotta Freyer
Prepper Marie Nasemann
Weekly Action User Svenja Lau
Paul aus Betonville Paul Herwig
Mitdemschwanzwedeler Schorsch Kamerun
Links: Externer Link Homepage Schorsch Kamerun
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Entwicklungshilfe als Investitionsobjekt - Agrarkonzerne sollen die Industrialisierung der Landwirtschaft in Tansania vorantreiben

Sendetermine: DLF - Dienstag, 14. Nov 2017 19:15, (angekündigte Länge: 45:00)
Autor(en): Judith Fehrenbacher
Produktion: DLF 2017, 44 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Claudia Kattanek
Wolfgang Schiller
Ton und Technik: Hendrik Manook
Ton und Technik: Angelika Brochhaus
Inhaltsangabe: Um Armut und Hunger in Afrika zu beenden, gründeten die wichtigsten Industrienationen der Welt die Allianz für Ernährungssicherung. Sie soll industrielle Landwirtschaft im großen Stil voranbringen. Dafür wurden riesige Anbauflächen geschaff en: Der Southern Agricu ltural Growth Corridor of Tanzania (SAGCOT) ist so groß wie Italien. SAGCOT liegt ein Private-Public-Partnership-Modell zugrunde. Die Befürworter versprechen eine Win-win- Situation. Doch zunächst scheinen vor allem die Privatinvestoren zu profitieren. Internationale Ernährungs- und Agrarkonzerne sitzen mit im Boot, können Saatgutvereinbarungen diktieren und günstig Land pachten oder erwerben. Land, das allerdings schon bestellt und bewohnt ist. Kleinbauern und Viehhirten müssen weichen. Kritiker warnen vor prekären Verhältnissen und Hunger. Judith Fehrenbacher hat die Betroff enen in Tansania befragt, wie sich ihre Lebensbedingungen verändert haben und welche Alternativen es zu SAGCOT ihrer Meinung nach gäbe.
Mitwirkende:
An Kuohn
Susanne Reuter
Denis Moschitto
Tom Jacobs
Daniel Berger
Bruno Winzen
Sascha Tschorn
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Dem Himmel so nah-ost! - Ein akustisches Himmelfahrtskommando

Sendetermine: NDR Kultur - Dienstag, 14. Nov 2017 20:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Thilo Guschas
Helgard Haug
Produktion: NDR/SWR 2017, 54 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Helgard Haug
Komponist(en): Frank Böhle
Technische Realisation: Kai Schliekelmann
Technische Realisation: Elke Steinort
Inhaltsangabe: Zwei Menschen, ein Himmel. Über Israel und Palästina. Der palästinensische Meteorologe Ayman Mohsen erforscht mit seinem israelisch-palästinensischen Team die Himmelssphären naturwissenschaftlich. Die israelische Kriminologin Anat Berko untersucht die Jenseitsvorstellung von palästinensischen Selbstmordattentätern und somit den Himmel als ambivalenten Sehnsuchtsort. Wie lassen sich diese unterschiedlichen Blickwinkel zusammen betrachten? Kann der Himmel nicht ein geeinter, utopischer Raum sein.7 Der Himmel scheint messerscharf geteilt, der Teufelskreis der Unversöhnlichkeit unüberwindbar. Zugleich sind die Länder enge Nachbarn. Die Autoren gehen in ihren Begegnungen mit den beiden Protagonisten den Fragen nach, wo sich ihre kulturellen, religiösen Existenzen berühren.
Mitwirkende:
Sarah Franke
Sonja Beißwenger
Wolf List
Thilo Guschas
Links: Externer Link Homepage Helgard Haug
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Eine von vielen

Sendetermine: DLF - Dienstag, 14. Nov 2017 20:10, (angekündigte Länge: 38:35)
Autor(en): Mona Winter
Produktion: rbb 2015, 39 Min. (Stereo) -
Regie: Mona Winter
Inhaltsangabe: Ein Hochhaus in der Berliner City. Business as usual an einem ganz normalen Werktag ...
Man ist auf dem Weg ins Büro oder in das Luxus-Penthouse in der 33. Etage. Entsprechend kreisen die Gespräche im Aufzug um Themen wie das neue Startup oder das Fengshui im Schlafzimmer.
Eine grausame Geschichte
Doch da - irgendwo zwischen zwei Stockwerken - bleibt der Fahrstuhl plötzlich stehen. Auf einmal sitzen fünf Menschen gemeinsam in dem Aufzug fest und teilen ungewollt ein Schicksal miteinander. Und Zama - die Fremde, die bisher schwieg - beginnt eine grausame Geschichte zu erzählen. Eine Geschichte von Flucht und Vertreibung ...
Mitwirkende:
Cleo Patryzia Ziolkowska
Tom Heiko Raulin
Ida Kathrin Angerer
Theo Jürgen Kuttner
Alter Ego Liudmyla Vasylieva
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Kreiskolbenmotorhase - Extratheatrales Hörspiel über das Ende aller Vielfalt

Sendetermine: WDR 3 - Dienstag, 14. Nov 2017 19:04 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 55:00)
WDR Eins Live - Dienstag, 14. Nov 2017 23:04, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Schorsch Kamerun
Produktion: WDR 2017, 48 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Schorsch Kamerun
Inhaltsangabe: Sänger und Regisseur Schorsch Kamerun traut sich mit seinem unerschrockenen Team einen superdiversen Gegenreim zum alles verkleinernden Protektionismus- Sound der aktuellen „ME first“- Normiertheit. Endlich herrscht auch unter den Katastrophen dieser Welt ein schrankenloser Wettbewerb. Wo gestern noch die eigene Haustür heißes Thema war, buhlen heute ganze „Heimat“-Bedrohungen um die kostbare soziomediale Aufmerksamkeit. In Panik wenden sich die Erregten und Weinenden an führende Eisenharte mit schroffen Lösungen. Welcher Betrug brüllt wessen Lüge am lautesten nieder? Was ist dran am Ende der Welt wie wir sie kannten? Wer fängt die freiwillig zum Totschlag gegen die eigenen Vorsätze sich Aufmachenden wieder ein? Vorsätze wie Gleichberechtigung, Freiheit und unantastbare Menschenwürde - für alle. Was ist gemeint, wenn sich die Einen vor den Anderen schützen sollen, weil sonst „Fässer überlaufen“, die dann „Lebensräume“ und „Kulturen“ zu ersäufen drohen? Wie kommt es, dass bissige Angstpropheten und Privatabsicherer (Prepper) mit extra einfachen Lösungsmittelchen zu gelobten Regenten aufsteigen? von und mit Schorsch Kamerun und weiteren erfahrenen Laien und Profis, aufgenommen in Hamburg, Belgrad, Miami und auf Jamaika
Mitwirkende:
Dr. Rosey Rosemary Hardy
Hannah aus dem Service Carlotta Freyer
Prepper Marie Nasemann
Weekly Action User Svenja Lau
Paul aus Betonville Paul Herwig
Mitdemschwanzwedeler Schorsch Kamerun
Links: Externer Link Homepage Schorsch Kamerun
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Jenny

Sendetermine: DLR - Mittwoch, 15. Nov 2017 00:05, (angekündigte Länge: 25:00)
Autor(en): Jens Jarisch
Produktion: EIG 2003, 25 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Jens Jarisch
Inhaltsangabe: Jenny wurde von ihrem Stiefvater missbraucht, als sie elf Jahre alt war. Mit 14 rannte sie von Zuhause weg, mit 15 landete sie auf dem Strich, mit 17 war sie fast tot: Überdosis Heroin. Jenny ist zum Zeitpunkt der Aufnahme 23. Sie hat ihr neues Leben gemeistert und blickt in die Zukunft.
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Sibylle

Sendetermine: DLR - Mittwoch, 15. Nov 2017 00:05, (angekündigte Länge: 18:00)
Autor(en): Robert Schoen
Produktion: EIG 2005, 18 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Originalton
Regie: Robert Schoen
Inhaltsangabe: Sibylle ist Schauspielerin. In den letzten 20 Jahren hatte sie fast keine Aufträge, denn durch ihre Krankheit ist sie unzuverlässig geworden, was in diesem Geschäft sehr, sehr schlecht ist. Sibylle hat eine bipolare Störung, früher nannte man das manisch-depressiv. In der Manie stürmt sie den Himmel oder verteilt mit nacktem Oberkörper Geld an Passanten, in der Depression fehlt ihr die Kraft zum nächsten Atemzug. Ihr Lieblingsrolle, damals, als sie noch auf der Bühne stand, das war die Josie in "Ein Mond für die Beladenen" von Eugene O'Neill. Sibylle erinnert sich noch gut an ihre letzten Worte: "Da sitz ich nun, den Toten an meiner Brust, und das dumme Mondgesicht schaut herab und freut sich über den Jux."
Expertenkommentar: "Drastik und Intensität" (Frank Kaspar, F.A.Z.)

"Hörenswert aber macht SIBYLLE vor allem das geschickte und behutsame Arrangement der O-Töne: So ist eine eindringliche Momentaufnahme entstanden, die, ohne je in Voyeurismus zu verfallen, ihrem Gegenstand nahe kommt" (Tobias Lehmkuhl in der Süddeutschen Zeitung vom 14.10.2008)

"Aufwühlend authentisch" (Neue Züricher Zeitung, 3.7.2009)
Mitwirkende:
Sibylle Dinse
Preise / Auszeichnungen: Plopp! 2005
Links: Externer Link Homepage von Robert Schoen
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

8 Datensätze gefunden in 0.0034229755401611 Sekunden



gestern | heute | morgen | 27. Nov | 28. Nov | 29. Nov | 30. Nov | 1. Dez | 2. Dez |