HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Der ORF gibt Einsparungen bekannt:

Ab Mai 2017 gibt es die Sendereihe "Hörspiel-Studio" Dienstag, 21 Uhr nicht mehr.

Fallweise werden Hörspiele in der Sendereihe "Radiokunst - Kunstradio", Sonntag, 23 Uhr gespielt.

Kondolenzadresse:
ÖSTERREICHISCHER RUNDFUNK, ORF,
A-1040 Wien, Argentinierstraße 30a

hoerspiel@orf.at
gestern | heute | morgen | 25. Jul | 26. Jul | 27. Jul | 28. Jul | 29. Jul | 30. Jul |

9 Hörspiele im Zeitraum Montag, 17. Juli 2017

Das ganze Chaos live - Radio 100: Zeitreise in die Gegenöffentlichkeit

Sendetermine: DLR - Montag, 17. Jul 2017 00:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Katharina Döbler
Annette Schäfer
Produktion: DLR 2017, 55 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Stefanie Lazai
Ton: Alexander Brennecke
Inhaltsangabe: Privatradio Westberlin: RadiomacherInnen von Radio 100 erzählen vom Experimentieren im Äther. Am 1. März 1987 ging in Westberlin "Radio 100" auf Sendung, der erste private Sender Berlins und ein Versuchslabor für radikale Ideen der 1980er-Jahre. Basisdemokratisch, ohne Budget und mit sehr unterschiedlichen Stimmen: Kurden, Araber, Schwule, Lesben, Hausbesetzer, Politaktivisten, Protagonisten der Subkultur und DDR-Bürgerrechtler bekamen Sendezeit. Hier erzählen ehemalige RadiomacherInnen von der Diskrepanz zwischen Wunsch und Wirklichkeit.
Mitwirkende:
im Original-Ton Frank Holzkamp
im Original-Ton Manuela Kay
im Original-Ton Hans Peter Kuhn
im Original-Ton Geert Lovink
im Original-Ton Frank Szeimies
im Original-Ton Sabine Wahrmann
Inga Bruns
Angela Gobelin
Volker Gunske
Wolfram Haack
Hans Hütt
Bettina Kurth
Dirk Ludigs
Katja Nicodemus
Leslie Rosin
Carla Schlender
Werner Voigt
Anika Mauer
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

De Dracheriiter

Sendetermine: SRF 1 - Montag, 17. Jul 2017 14:00 Teil 1/6, (angekündigte Länge: 50:00)
Autor(en): Cornelia Funke
Auch unter dem Titel: Der Drachenreiter (Roman)
Produktion: DRS 2001, 298 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Genre(s): Kinderhörspiel
Sprache: Dialekt
Regie: Buschi Luginbühl
Bearbeitung: Buschi Luginbühl
Komponist(en): Matthias Ziegler
Tontechnik: Martin Weidmann
Übersetzung: Rosalina Zweifel
Inhaltsangabe: Die Drachen leben friedlich in einem einsamen Tal. Bis die Menschen kommen. Ein Staudamm soll gebaut, das Tal überflutet werden. Was tun? Wegziehen! Aber wohin? Schieferbart, der älteste der Drachen, weiss von einem geheimnisvollen Ort mit dem Namen "Saum des Himmels". "Saum des Himmels" - dieser Ort muss weit weg liegen. Hinter dem Horizont. Wenn es ihn denn überhaupt gibt. Aber wie kommt man dorthin? Und ist es wahr, dass auf dem Weg dorthin ein Monster lauert, das Jagd auf Drachen macht? Lung, ein junger Drache, will Antworten. Zusammen mit Schwäfelfäll, einem frechen Koboldmädchen, und dem Waisenjungen Ben macht er sich auf eine abenteuerliche Reise. Cornelia Funke versteht es, vielfältige Motive aus der Welt der Märchen und Mythen zu einem phantastischen Ganzen zu verflechten.
Mitwirkende:
Erzählerin Franziska Kohlund
Lung Manuel Löwensberg
Schwäfelfäll Anikó Donáth
Ben Michael von Burg
Drache Schieferbart Peter Brogle
Ungeheuer Nesselbrand Heiner Hitz
Professor Wiesengrund Klaus Knuth
Basilisk Buddy Elias
Dschinn Ingold Wildenauer
Ratte Yael Herz
1. Drache Markus Weidmann
2. Drache Peter Hotz
3. Drache Walter Baumgartner
Grauschwanz Lorenz Wüthrich
Gipsbart Marco Schenardi
Bleiglanz Matteo Schenardi
Mandelstei Andri Schenardi
Chiesbart Ruedi Odermatt
Flügebei Francois Meienberg
Professor Schwertling Joey Colon
Krähe Charlotte Wittmer
Seeschlange Yvonne Kupper
Sandmann Franziskus Abgottspon
Kinder Sienong
Kinder Tenzing und Lhamo Gampatsang
Subaida Maria Thorgevsky
Guinever Andrea Guyer
Lola Bella Neri
Lama Tenzing Gyamotsang
Burrburr-tschan Ingo Ospelt
Ling Pamela Babst
Schillerbart Urs Bihler
Vita Wiesengrund Margret Nonhoff
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Katzenjammer

Sendetermine: WDR 3 - Montag, 17. Jul 2017 19:04, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Andreas Renoldner
Produktion: WDR 2006, 46 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Petra Feldhoff
Inhaltsangabe: Perfekter Plan für den perfekten Bankraub: Nur zehn Meter entfernt von einem Abbruchhaus steht der Tresor im Keller einer Bank. Das Haus ist schnell erworben, der Tunnel auf dem Papier entworfen. Nur noch ein bisschen graben - und die Zukunft sieht wieder rosig und golden aus. Einziges Problem: Die Bankräuber sind älter, anspruchsvoll und bequem geworden. Also versucht es ihr Boss mit Psychologie: Er richtet den Kellerraum mit Küche, Sofa und Fernseher so gemütlich ein, dass sich die Helfer wie daheim fühlen können. Zum Teil geht die Rechnung auch auf: Der Fernseher läuft, es wird gekocht, gefuttert und gezankt wie in der schönsten Kleinfamilie. Nur schaufeln und graben will keiner. Der Boss schimpft und brüllt, die anderen reagieren störrisch. Die Zeit verrinnt. Wer wird nun den Tunnel graben?
Mitwirkende:
Boss Oliver Stritzel
Otto Alexander Hauff
Schwarz Robert Gallinowski
Kalmar Peter Davor
Links: Externer Link Homepage Andreas Renoldner
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Dat Callgirl oder Scheherezade mutt starven

Sendetermine: NDR 1 Niedersachsen - Montag, 17. Jul 2017 19:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Johann-Dieter Bellmann
Auch unter dem Titel: Scheherezade mutt starven (Zusatz)
Produktion: NDR/RB 1996, 48 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Mundarthörspiel (niederdeutsch)
Regie: Jochen Schütt
Ton: Klaus Schumann
Technik: Kristine Rockstroh
Regieassistenz: Elke Weber
Inhaltsangabe: Ein junger Mann hat sich in einer Hotelhalle mit einem Callgirl verabredet. Was wie ein gewöhnliches sexuelles Geschäft beginnt, wandelt sich schnell zu einer fast märchenhaften Situation: Die beiden Menschen erzählen einander Geschichten, bei denen zunehmend unwichtiger wird, ob sie ihren Ort in der Wirklichkeit oder in der Phantasie haben.
Das Erzählen ist hier ein optimistischer Gegenentwurf zur Wirklichkeit mit ihren Zwängen und Unzulänglichkeiten, der dem alltäglichen Leben Weise dennoch auf fast bodenständige Weise sein Recht läßt.
Mitwirkende:
Susanne Meike Meiners
Bernd Bernd Poppe
Alfredo Peter Kaempfe
Werner Rolf B. Wessels
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Seismographie des Hörspiels 30 Jahre: „Hörspiel des Jahres“

Sendetermine: BR 2 - Montag, 17. Jul 2017 20:03
Autor(en): Michael Farin
Produktion: BR 2017, 53 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Michael Farin
Inhaltsangabe: Das Doppeljubiläum eines Hörspielpreises: 40 Jahre Hörspiel des Monats, 30 Jahre Hörspiel des Jahres. Anlass, die Entwicklung der Kunstform Hörspiel Revue passieren zu lassen. 1977 wurde von der Deutschen Akademie der Darstellende Künste die Initiative „Hörspiel des Monats“ ins Leben gerufen, zehn Jahre später ergänzt um den Preis „Hörspiel des Jahres“. Mehrere hundert Produktionen wurden in diesen 40 Jahren ausgezeichnet, von jährlich wechselnden Jurys, die sich aus Publizist/innen und Kritiker/innen zusammensetzten. „Eine der lebendigsten, phantasievollsten und formal variantenreichsten Kunstgattungen der Gegenwart“ – so charakterisiert Christoph Buggert, Autor und Mitglied des Präsidiums der Akademie, das Hörspiel. Er lud Autor/innen, Komponist/innen, Regisseur/innen, Dramaturg/innen und Publizist/innen ein, für eine Hörspiel-Publikation der Akademie Beiträge zu verfassen: Gedankensplitter, Kurz-Essays, Kommentare, Erinnerungsfetzen, Fußnoten, Polemiken und Miszellen. „Seismographie des Hörspiels“ versammelt diese Stimmen für eine Momentaufnahme der Situation und Entwicklungsmöglichkeiten jener Kunstform, die das Medium Radio hervorgebracht hat.
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Bis zum letzten Atemzug

Sendetermine: WDR 5 - Montag, 17. Jul 2017 20:05 (entfällt) , (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Agnese Franceschini
Tom Mustroph
Produktion: WDR 2015, 54 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Thomas Wolfertz
Ton: Henning Schmitz
Inhaltsangabe: Fußball ist ohne Fans nicht denkbar. In und vor den Stadionkurven herrscht aber häufig eine explosive Mischung aus Leidenschaft, Freude an Gewalt sowie rechtsextremer Ideologie. Die Fankultur steht auf dem Prüfstand.
3. Mai 2014. Zum ersten Mal schoss in Italien ein Ultra des AS Rom auf einen Fan des SSC Neapel. 26. Oktober 2014. Hooligans aus ganz Deutschland verwandeln unter dem Emblem "HoGeSA" den Kölner Bahnhofvorplatz in ein Kriegsgebiet. Bei beiden Ereignissen steht nicht der Fußball im Mittelpunkt. Es geht um Gewalt, die sich in und um die Stadien herum organisiert und politisch nutzbar gemacht wird. 21. Januar 2015. Der Bundesgerichtshof stuft erstmals prügelnde Hooligans als kriminelle Vereinigung ein. In Italien gibt es die Strafverfolgung krimineller Ultras im Kontext von Mafia-Ermittlungen schon länger. Das Feature geht den Ursachen der Gewaltspirale nach. Was unterscheidet Fans von Ultras, wo liegt die Grenze zu Hooligans? Und welche Zukunft hat die Fankultur insgesamt?
Mitwirkende:
Anne Müller
Robert Höller
Bernt Hahn
Volker Niederfahrenhorst
Johanna Gastdorf
Justine Hauer
Denis Moschitto
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Faked Science - Manipulation und Betrug in der Wissenschaft

Sendetermine: WDR 5 - Montag, 17. Jul 2017 20:05
Autor(en): Gabriele Knetsch
Produktion: BR/WDR/SWR 2017, 53 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Nikolai von Koslowski
Ton und Technik: Susanne Harasim
Ton und Technik: Gerhard Wicho
Inhaltsangabe: Der Betrug des niederländischen Sozialpsychologen Diederik Stapel machte Schlagzeilen: Wie konnte es geschehen, dass der prominente Forscher vor den Augen seiner Kollegen über Jahre hinweg Daten einfach erfand? Ein Einzelfall? Oder ein Beleg dafür, dass es im Wissenschaftsbetrieb knirscht? Im Wettbewerb der Universitäten um "besser, schlauer, erfolgreicher" geht es um viel Geld und wenig sportlich zu: Wie im Profi-Fußball werben sich Universitäten erfolgreiche Wissenschaftler gegenseitig ab. Die Stars unter den Forschern ziehen dringend benötigte Fördergelder nach sich. Doch hält deren Forschung wirklich, was sie verspricht? Studienergebnisse halten der Überprüfung oft gar nicht stand - wie stichhaltig sind sie? Wissen schaftler geben in anonymen Umfragen zu, auch mal nachzuhelfen, damit Ergebnisse passend werden. Die Dunkelziffer ist hoch - die Aufdeckungsquote gering. Whistleblower beklagen, oft nicht gehört zu werden oder massive Nachteile zu erleiden. Die Verfahren zur Prüfung wissenschaftlichen Fehlverhaltens finden hinter verschlossenen Türen an den zuständigen Universitäten statt. Die Wissenschaft kontrolliert sich selbst - wenn überhaupt. Doch Wissenschaft geht alle etwas an - wie kann man sie besser kontrollieren? Im Feature "Faked Science" erzählt der Fälscher Diederik darüber, wie einfach Betrug in der Wissenschaft ist und über seinen tiefen Fall. Und die Autorin wirft einen Blick hinter die Kulissen des sonst so diskreten Wissenschaftsbetriebs.
Mitwirkende:
Kathrin von Steinburg
Bijan Zamani
Thomas Albus
Stefan Merki
Katarina Schumacher
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Geraubte Haut

Sendetermine: DLR - Montag, 17. Jul 2017 21:30, (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): Pati Blasco
Produktion: WDR 2013, 54 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Genre(s): Krimi
Regie: Claudia Johanna Leist
Bearbeitung: Felipe Pozo
Übersetzung: Sabine Giersberg
Inhaltsangabe: Auf dem Nachhauseweg fährt der Schriftsteller Angel im angetrunkenen Zustand in der Nähe seiner Wohnung eine junge Frau an und begeht Fahrerflucht.
Von Gewissensbissen gequält kehrt er noch einmal zu Fuß an den Tatort zurück. Als der verständigte Krankenwagen eintrifft, befindet sich Sofia bereits im Koma und wird in die nächstgelegene Intensivstation eingeliefert. Angel wird von ihrem Familienclan mehr und mehr vereinnahmt und als ihr Lebensretter gefeiert. Die Familie geht davon aus, dass der Unfall kein wirklicher Unfall war, sondern Sofia Opfer eines Anschlags geworden ist. Denn mit ihrer engagierten Arbeit für eine spanische Menschenrechtsorganisation war sie in das Visier spanisch-marokkanischer Schlepperbanden geraten. Angel gerät in eine fatale Situation, als er von einem Unbekannten mit der Tatsache konfrontiert wird, bei der Fahrerflucht beobachtet worden zu sein, und man versucht, wichtige Unterlagen aus Sofias Umfeld von ihm zu erpressen.
Mitwirkende:
Ángel Hans Kremer
Tomás Jens Harzer
Ana Tanja Schleiff
Milagros Susanne Barth
Lua Karla Laubach
Arzt Hans Holzbecher
Sanitäter Gregor Höppner
Pastora Martos Mechthild Großmann
Aurora Laura Maire
Irene Caroline Schreiber
Jaime Reiner Schöne
Sofia Nora von Waldstätten
Abel Matthias Redlhammer
Taxifahrer Mohammad-Ali Behboudi
Passantin Biggi Wanninger
Der Rothaarige Albert Kitzl
Kellner Stefan Cordes
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Schreckmümpfeli 0:

Blind Date

Sendetermine: SRF 1 - Montag, 17. Jul 2017 23:04, (angekündigte Länge: 11:01)
Autor(en): Christa Reichmuth
Produktion: SRF 2012, ca. 10 Min. (Stereo) -
Regie: Päivi Stalder
Tontechnik: Fabian Lehmann
Inhaltsangabe: Man legt sich nicht mit Amazonen an!
Mitwirkende:
Myrina Marsalis Katharina von Bock
Arne Marsalis Kamil Krejci
Tara Franziska von Fischer
Armando Peter Hottinger
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

9 Datensätze gefunden in 0.0071709156036377 Sekunden



gestern | heute | morgen | 25. Jul | 26. Jul | 27. Jul | 28. Jul | 29. Jul | 30. Jul |