HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Veränderungen beim WDR 3 Hörspieltermin 2018

Mit einer Pressmitteilung hat der WDR über Veränderungen beim 19-Uhr-Termin informiert.

Im neuen Jahr wird es auch am Samstag und am Sonntag um 19,04 Uhr Platz für ein bis zu 56 Minuten langes Hörspiel geben. Der gleichlange Termin am Freitag bleibt erhalten.

Da der WDR keinen Sendeplatz für lange Hörspiele hat werden diese nun zerstückelt von Montag bis Donnerstag auf dem 19-Uhr-Termin untergebracht. Beginnend um 19,04 Uhr wird dann dafür etwa 30 Minuten Zeit sein. Hier zeigt sich der WDR generös und schreibt die 30 Minuten nicht fest. Geschnitten wird, wenn es dramaturgisch halbwegs passt. So kann ein Schnipsel auch länger oder kürzer als 30 Minuten sein.

Gleich in der ersten Woche trifft das Los die eigentlich rund 102 Minuten lange Neuproduktion ‚Eingeschlossene Gesellschaft’. Sie wird gedreiteilt.

Die Restzeit bis zu den 20-Uhr-Nachrichten füllt dann ‚WDR Foyer’, ein Appetizer für die um 20,04 Uhr beginnende Konzert-Sendung.





gestern | heute | morgen | 23. Feb | 24. Feb | 25. Feb | 26. Feb | 27. Feb | 28. Feb |

10 Hörspiele im Zeitraum Mittwoch, 14. Februar 2018

Bilals Weg in den Terror

Sendetermine: DLR - Mittwoch, 14. Feb 2018 00:05 (gekürzt) , (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Philip Meinhold
Auch unter dem Titel: Trauerfeier für Florent (1. Teil)
Ungebetene Gäste (2. Teil)
Die schicken die Brüder zum Tod (3. Teil)
So tickt ein Salafist (4. Teil)
Chat mit einem Toten (5. Teil)
Produktion: NDR/RBB 2017, 141 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Nikolai von Koslowski
Inhaltsangabe: Im März 2016 veröffentlicht der Verfassungsschutz eine Audionachricht des 17-Jährigen Bilal aus Hamburg. Ein Jahr zuvor ist Bilal in den Dschihad gezogen, hat sich in Syrien dem IS angeschlossen. In der knapp 6-minütigen Audiobotschaft warnt er seine Glaubensbrüder in der Heimat, ihm zu folgen, keine, der durch den IS gemachten Versprechungen, sei eingetreten: "Die schicken einfach die Brüder zum Tod." Der Autor Philip Meinhold macht sich auf die Suche nach Ursachen und Bedingungen der Radikalisierung und geht der Frage nach, ob und wie dieser Weg zu verhindern gewesen wäre. Er spricht mit Verwandten und Freunden von Bilal, mit Experten von Sicherheitsbehörden und Vertretern der islamistischen Szene. Warum werden junge Deutsche zu Islamisten, welche Gefahren gehen von ihnen aus - und was können Politik und Gesellschaft dagegen tun?
Mitwirkende:
Nina Weniger
Philip Meinhold
Camill Jammal
Judith Engel
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Die Beatles

Sendetermine: WDR 3 - Mittwoch, 14. Feb 2018 19:04 Teil 3/3, (angekündigte Länge: 26:00)
Autor(en): Thomas Fuchs
Auch unter dem Titel: Wenn meine Freunde mir ein wenig helfen (1. Teil)
Von Liverpool nach Hamburg (2. Teil)
Auf der Reeperbahn (3. Teil)
Produktion: DDR 1990, 78 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Bert Bredemeyer
Regieassistenz: Kerstin Faude
Schnitt: Alexander Brennecke
Schnitt: Nils Rüster
Ton: Günter Werk
Dramaturgie: Gisela Pankratz
Inhaltsangabe: Vor 50 Jahren brachen die Beatles zu ihrem berüchtigten Indien-Besuch auf. Während sie nach innerem Frieden suchten, entstand das so genannte "White Album". Aber wie ist eigentlich die Band zusammen gekommen?
Ein gewisser John Lennon hat ein eindrückliches Kino-Erlebnis: Er sieht den Film "Saat der Gewalt" (1955), der eine ganze Generation aufwühlte. Am wichtigsten daran ist ihm aber das Lied, das im Vor- und Abspann des Films läuft: "Rock around the clock". Bill Haley's energiegeladener Super-Rocksong bleibt John im Kopf und lässt ihn ahnen, dass da ein neuer Rhythmus auf dem Weg ist. Dieser Rhythmus könnte für Jahre die stärkste Ausdruckskraft einer ganzen Altersgruppe und ihres Lebensgefühls sein. John Lennon lässt sich eine Gitarre schenken und probt - den Rock.
Mitwirkende:
John Lennon Matthias Meissner
Cynthia Arianne Borbach
Paul McCartney Romeo Riemer
Stu Holger Hübner
Ringo Dirk Schülke
Astrid Gabriele Zion
Pete Dan Wittke
Ivan Christian Lautenschläger
George Florian Lukas
Tante Mimi Heide Kipp
Fred Lennon Dieter Montag
Julia Lennon Heidrun Perdelwitz
Burnett Hartmut Schreier
Pobjoy Ulrich Voß
Koschmider Ernst Meincke
Matrose Peter Ebert
Elvis Bert Lehwald
Fernsehansager Jens Riewa
Links: Externer Link Homepage von Thomas Fuchs
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 119:

Im Königreich Deutschland

Sendetermine: BR 2 - Mittwoch, 14. Feb 2018 20:05 (Ursendung)
HR 2 - Mittwoch, 14. Feb 2018 21:00, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Katja Röder
Produktion: SWR 2018, 52 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Alexander Schuhmacher
Ton und Technik: Andreas Völzing
Ton und Technik: Judith Rübenach
Inhaltsangabe: Eine Gerichtsvollzieherin wird vor ihrer Haustüre von einem Unbekannten überfallen und kann sich gerade noch in Sicherheit bringen. Doch das war nicht der erste Vorfall dieser Art, sie wird systematisch verfolgt, im Internet wird Hetze gegen die Frau betrieben. Aber ist sie wirklich so unschuldig, wie sie tut? Als sich der Verdacht erhärtet, dass hinter der bösartigen Kampagne eine Gruppe sogenannter Reichsbürger steckt, ordnen Finkbeiner und Brändle die Räumung der alten Schule an, die die vierköpfige Gruppe illegal besetzt hält. Doch der Einsatz des Sondereinsatzkommandos geht schief, ein Polizist wird aus einem Hinterhalt angeschossen und schwebt in Lebensgefahr. Aber wer der vier Verdächtigen hat auf den Polizisten geschossen? Auf der Tatwaffe, einer Armbrust, befinden sich weder Fingerabdrücke noch andere Spuren, Finkbeiner und Brändle sind auf ein Geständnis des Täters angewiesen. Um den Fall zu lösen, tauchen die beiden Ermittler in die skurrile Welt der Reichsbürger und ihrer wirren Weltanschauungen ein.
Mitwirkende:
Xaver Finkbeiner Ueli Jäggi
Nina Brändle Karoline Eichhorn
Sieger Matti Krause
Hanno Beierlein THerese Hämer
Udo Knöpfle Uwe Freuss
Elke Kiefer Astrid Meyerfeldt
Bertram (Berti) Becker Isaak Dentler
Volker Pogge Jürg Löw
Eva Knöpfle-Fischer Lisa Wildmann
Dr. Jost Kollmer Nikolaj Alexander Brucker
Bühler (SEK) Thomas Höhne
Grumbach Ekkehard Skoruppa
Müller (Losgewinner) Tobias Steinhart
Notrufstelle Martin Buntz
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Die drei Sonnen

Sendetermine: NDR Kultur - Mittwoch, 14. Feb 2018 20:05 Teil 6/6, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Cixin Liu
Produktion: WDR/NDR 2017, 315 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Genre(s): Science Fiction
Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Martin Zylka
Komponist(en): Andreas Koslik
Technische Realisation: Dirk Hülsenbusch
Technische Realisation: Mechthild Austermann
Regieassistenz: Eva Solloch
Dramaturgie: Christina Hänsel
Übersetzung: Martina Hasse
Inhaltsangabe: Die drei Sonnen (1)
Welche Auswirkungen hätte das bevorstehende Eintreffen von Außerirdischen für unsere menschliche Zivilisation? Das Hörspiel nach dem international gefeierten Science-Fiction-Bestseller von Cixin Liu inszeniert die Welt vor ihrem potentiellen Ende. China 1967. Es ist die Zeit der Kulturrevolution. Die Roten Garden verbreiten Angst und Schrecken und lassen bei ihren zahlreichen „Kampf- und Kritiksitzungen“ Akademiker und hochangesehene Intellektuelle, tituliert als Reaktionäre oder Feinde der Revolution, öffentlich umbringen. Die als Reaktionärin denunzierte, inhaftierte Astrophysikerin Ye Wenjie wird zu der weit abgelegenen Militärbasis „Rotes Ufer“ gebracht, um mit einer kleinen Gruppe von Astrophysikern, Politkommissaren und Ingenieuren ein streng geheimes Forschungsprojekt zu verfolgen. Ihre Aufgabe: Signale ins All zu senden und noch vor allen anderen Nationen Kontakt mit Außerirdischen aufzunehmen.
Die drei Sonnen (2)
„Kriegszeiten? Wo ist denn hier Krieg?“ – Die Menschheit ist in existentieller Gefahr, doch ein Großteil der Erdbevölkerung ist sich dessen absolut nicht bewusst. Cixin Liu entführt uns in seinem Science-Fiction-Bestseller in eine Zukunft, deren Vorzeichen sich geändert haben. China 2006. Wang Miao ist Physiker und spezialisiert auf Nanotechnik. Er wird von Polizisten – unter ihnen der rüpelhafte Shih Quiang – und Militärs zu seinen Verbindungen zu einer Organisation namens Frontiers of Science befragt. Es herrscht Aufruhr unter Physikern weltweit: Experimente in Teilchenbeschleunigern haben bewiesen, dass bislang als Konstanten geltende Gesetzmäßigkeiten der Physik nicht unveränderlich sind. Beim Entwickeln von Fotos, die er mit einer analogen Kamera gemacht hat, entdeckt Wang Miao Zahlenreihen, die er nicht zuordnen kann: Ein Countdown?
Die drei Sonnen (3)
Inwieweit hängt die Entwicklung – ja: das Schicksal – der Menschheit von naturwissenschaftlicher Forschung ab? Der renommierte chinesische Schriftsteller Cixin Liu hat seiner Zukunftsvision Gestalt gegeben. Wang Miao kommt durch das Virtual-Reality-Game „Three Body“ zum ersten Mal in Kontakt mit Trisolaris. Eine Figur weiht ihn in die Logik des Spiels ein: Es geht darum, den Lauf der Sonne(n) vorherzusagen. Denn davon hängt das Überleben der Zivilisation ab. Der Polizist Shih Quiang berichtet Wang Miao von den seltsamen Ereignissen, die sich in sehr kurzer Zeit gegenüber wissenschaftlichen Institutionen, Personen und Einrichtungen ereignet haben. Ist das Ziel all dieser Aktionen, die Forschung lahmzulegen?
Die drei Sonnen (4)
Gibt es Trisolaris wirklich? Und wenn ja: Kann man durch ein Virtual-Reality-Game auf die außerirdische Kultur vorbereitet werden? Cixin Liu hat in seinem Roman Welten erschaffen, die viel mit unserer Erde gemein haben. Der Nanoforscher Wang Miao ist beeindruckt von dem Virtual-Reality-Game „Three Body“, das ihn immer wieder in eine hoch komplexe Welt entführt. Er kann seine naturwissenschaftliche Ausbildung einsetzen, um sich in der virtuellen Welt zurecht zu finden. Um die vom Spiel gestellte Aufgabe lösen zu können, zieht er eines der schwierigsten mathematischen Probleme heran: Das Dreikörperproblem. Wang Miao lernt die Astrophysikerin Ye Wenjie kennen, die damals auf der Militärbasis „Rotes Ufer“ an dem Forschungsprojekt teilgenommen hatte, dessen Ziel es war, Kontakt mit Außerirdischen aufzunehmen. Ye Wenjie versichert Wang Miao jedoch, dass nie eine Nachricht von außerirdischen Lebensformen auf der Erde empfangen worden sei.
Die drei Sonnen (5)
Was wäre Ihre Reaktion, wenn die lang erhoffte Nachricht aus dem All lautete: „Antwortet nicht, sonst wird eure Welt erobert!“ In Cixin Lius Sci-Fi-Epos wird aus dieser Hoffnung eine Bedrohung. Die Erde-Trisolaris-Organisation hat sich versammelt. Darunter viele Wissenschaftler, unter ihnen auch der Nanowissenschaftler Wang Miao. Hier trifft er auch auf die Kommandantin der Organisation, und ist erschüttert: Es ist jemand, den er nicht in dieser Funktion vermutet hätte. Wang Miao erfährt, warum versucht wurde, ihn an seinem Nanoforschungsprojekt zu hindern: Die Trisolarier fürchten, dass während ihrer langandauernden Reise zur Erde die Forschung dort solch große Fortschritte macht, dass die Menschheit gewappnet ist und die Trisolarier besiegen kann.
Die drei Sonnen (6)
Darf man die Tyrannei des Menschen über die Erde beenden, indem man die Zukunft der Menschheit aufs Spiel setzt? Der chinesische Schriftsteller Cixin Liu stellt in seinem Bestseller existentielle Fragen. Das, was damals im Hinggan-Gebirge in der Militärbasis „Rotes Ufer“ begonnen wurde, wird streng geheim von Umweltaktivisten auf einem 60-Tonnen-Tanker mit dem Namen „Jüngstes Gericht“ weitergeführt. Hier befindet sich das mobile Forschungszentrum „Zweite Basis Rotes Ufer“. Es hat nicht nur eine Nachricht der Trisolarier an die Erde gegeben. Die Streitkräfte der ganzen Welt haben sich versammelt, um an die Informationen von den Außerirdischen zu kommen, die auf dem Tanker gespeichert sind. Wird es gelingen, die Nachrichten der Trisolaner zu bekommen – und sich auf das Eintreffen der außerirdischen Macht vorzubereiten?
Mitwirkende:
Falk Rockstroh
Boris Jacoby
Mareike Hein
Roman Knizka
Robert Gallinowski
Louis Friedemann Thiele
Mark Oliver Bögel
Tatja Seibt
Katharina Schmalenberg
u.a.
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 119:

Im Königreich Deutschland

Sendetermine: BR 2 - Mittwoch, 14. Feb 2018 20:05 (Ursendung)
HR 2 - Mittwoch, 14. Feb 2018 21:00, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Katja Röder
Produktion: SWR 2018, 52 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Alexander Schuhmacher
Ton und Technik: Andreas Völzing
Ton und Technik: Judith Rübenach
Inhaltsangabe: Eine Gerichtsvollzieherin wird vor ihrer Haustüre von einem Unbekannten überfallen und kann sich gerade noch in Sicherheit bringen. Doch das war nicht der erste Vorfall dieser Art, sie wird systematisch verfolgt, im Internet wird Hetze gegen die Frau betrieben. Aber ist sie wirklich so unschuldig, wie sie tut? Als sich der Verdacht erhärtet, dass hinter der bösartigen Kampagne eine Gruppe sogenannter Reichsbürger steckt, ordnen Finkbeiner und Brändle die Räumung der alten Schule an, die die vierköpfige Gruppe illegal besetzt hält. Doch der Einsatz des Sondereinsatzkommandos geht schief, ein Polizist wird aus einem Hinterhalt angeschossen und schwebt in Lebensgefahr. Aber wer der vier Verdächtigen hat auf den Polizisten geschossen? Auf der Tatwaffe, einer Armbrust, befinden sich weder Fingerabdrücke noch andere Spuren, Finkbeiner und Brändle sind auf ein Geständnis des Täters angewiesen. Um den Fall zu lösen, tauchen die beiden Ermittler in die skurrile Welt der Reichsbürger und ihrer wirren Weltanschauungen ein.
Mitwirkende:
Xaver Finkbeiner Ueli Jäggi
Nina Brändle Karoline Eichhorn
Sieger Matti Krause
Hanno Beierlein THerese Hämer
Udo Knöpfle Uwe Freuss
Elke Kiefer Astrid Meyerfeldt
Bertram (Berti) Becker Isaak Dentler
Volker Pogge Jürg Löw
Eva Knöpfle-Fischer Lisa Wildmann
Dr. Jost Kollmer Nikolaj Alexander Brucker
Bühler (SEK) Thomas Höhne
Grumbach Ekkehard Skoruppa
Müller (Losgewinner) Tobias Steinhart
Notrufstelle Martin Buntz
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Iestappen

Sendetermine: NDR 1 90,3 - Mittwoch, 14. Feb 2018 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Gunda Wirschun
Auch unter dem Titel: Kiek na buten (Untertitel)
Produktion: RB/NDR 2013, 40 Min. (Stereo) -
Genre(s): Mundarthörspiel (niederdeutsch)
Regie: Janine Lüttmann
Komponist(en): Serge Weber
Ton: Kai Schliekelmann
Inhaltsangabe: Hannes tut und macht, pflegt Kontakte und plant Großes... Heute Abend soll eine bekannte Autorin in den Landkreis kommen und lesen. Touristen werden in Scharen kommen. Sensationell! Das fordert mal wieder seinen ganzen Einsatz. Und plötzlich macht ihm das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Es friert und schneit. Die Straßen werden unpassierbar. Der Strom fällt aus. Und es schneit immer weiter. Hannes ist mit seiner Frau Ellen zuhause eingesperrt. Allmählich werden sie zu Eiszapfen. Sie können nicht heizen, sie können nicht kochen - selbst das Telefon fällt schließlich aus. Hannes und Ellen begegnen sich nach langer Zeit wieder. Es gibt Streit, Tränen und schließlich Gespräche. Gespräche über Anderes als Organisation und Alltag. Am Ende müssen sie dann sehen, was bleibt, wenn das Eis getaut ist.
Mitwirkende:
Hannes Peter Kaempfe
Ellen Birte Kretschmer
Carsten Konstantin Graudus
Theo Erkki Hopf
Sigrun Sträker
Christian Prüssner
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Die Maschine

Sendetermine: DLR - Mittwoch, 14. Feb 2018 21:30, (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): Georges Perec
Produktion: SR/WDR 1968, 49 Min. (Stereo) - Originalhörspiel int.
Genre(s): Sprachexperiment
Regie: Wolfgang Schenck
Ton: Eduard Kramer
Ton: Barbara Bergmann
Übersetzung: Eugen Helmlé
Inhaltsangabe: Einem Computer wird die Aufgabe gestellt, "Wanderers Nachtlied" ("Über allen Gipfeln ist Ruh ...") systematisch zu analysieren und aufzugliedern. Das Hörspiel beschreibt nicht nur die Arbeitsweise einer Maschine, sondern weist auch auf den inneren Mechanismus der Poesie am Beispiel des Goethe-Gedichtes hin. Offensichtlich verarbeitet Georges Perec, der beruflich selbst mit Computern zu tun hatte, Ergebnisse der Informationstheorie. Dennoch handelt es sich bei dieser Demonstration nicht um ein wissenschaftliches Seminar für Germanisten oder Linguisten, sondern um ein ebenso verblüffendes wie amüsantes Spiel mit der Sprache.
Dabei entstand eine akustische Wundertüte, aus der - in strenger Ordnung - das Unsinnige, Absurde, der Nonsens hervorgezaubert wird. Daß dem Meister am Ende dennoch die gebührende Ehre zuteil wird, versteht sich von selbst.
Mitwirkende:
1. Sprecher Olaf Quaiser
2. Sprecher Heiner Schmidt
3. Sprecher Alwin Michael Rueffer
Kontrolle Dagmar Altrichter
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Irmgard im Glück

Sendetermine: MDR Kultur - Mittwoch, 14. Feb 2018 22:00, (angekündigte Länge: 60:00)
RBB Kultur - Mittwoch, 14. Feb 2018 22:04, (angekündigte Länge: 56:00)
Autor(en): Julia Solovieva
Produktion: NDR 2016, 52 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Sven Stricker
Inhaltsangabe: Irmgard ist 94 Jahre alt. Ihr Mann ist tot, auch ihr Sohn, und fast alle Freundinnen sind längst gestorben. Aber Irmgard ist weder unglücklich noch einsam. Seit einigen Jahren hat sie eine Liebesbeziehung mit einem jüngeren verheirateten Mann. Die beiden treffen sich einmal pro Woche in Irmgards Reihenhaus, essen, trinken Wein, lieben sich. Davon kann sie nur ihrer Enkelin erzählen, denn Irmgards Tochter schüttelt den Kopf, erinnert sie an ihr Alter. Aber Irmgard nimmt das Leben leicht, fühlt sich immer noch als Frau, oder besser gesagt, wie ein Weib. Das Wort 'Weib' mag sie sehr. Genau wie sie Goethes Faust liebt, der sie ihr Leben lang begleitet: 'das Ewig-Weibliche zieht uns hinan.' 'Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst', sagt Irmgard heute. Das Feature erzählt von Irmgard, einer Frau von nebenan, einer ganz gewöhnlichen Hamburgerin, die handfest und doch mit Leichtigkeit, Lebenslust und Humor ihren Weg geht.
Mitwirkende:
Ulrike C. Tscharre
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Nazif und der silberne Bär - Vom kurzen Ruhm eines armen Roma

Sendetermine: SWR 2 - Mittwoch, 14. Feb 2018 22:03 (gekürzt) , (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Zoran Solomun
Produktion: SWR 2018, 124 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Zoran Solomun
Toningenieur: Wolfgang Rein
Ton und Technik: Bettina Krol
Ton und Technik: Robert Müller
Inhaltsangabe: 1. Besuch beim Schrotthändler
Noch immer flüchten Roma vom Balkan nach Deutschland, noch immer werden sie in ihrer Heimat diskriminiert. Sie leben am Rand der Gesellschaft in Armut und ohne Zukunftsperspektive. Nazif Mujić ist einer von ihnen, lebt in Ostbosnien, schlachtet Autos, Waschmaschinen und Herde aus, sammelt den Schrott auf der Straße und verkauft ihn. Davon muss er Frau und zwei Kinder ernähren. Sein Leben nimmt im Winter 2011 eine dramatische Wendung, als Nazif und seine Frau Senada ihr drittes Kind erwarten, das im Mutterleib stirbt. Den nun notwendigen lebensrettenden Eingriff können sie nicht bezahlen. Im letzten Moment gelingt es ihnen, das Leben Senadas zu retten. Der berühmte bosnische Filmregisseur und Oscar-Gewinner Danis Tanović erfährt von dieser Geschichte und will sie verfilmen.
Das Leben von Nazif Mujić und Senada Alimanović ist mühsam, der Schrotthandel bringt wenig ein und als Roma werden sie in Bosnien diskriminiert. Im Krankenhaus werden sie zwei Mal abgewiesen, weil sie nicht das Geld für die Operation aufbringen können. Doch der Besuch eines Filmregisseurs weckt Hoffnungen auf ein anderes Leben.
2. Nazif dreht einen Film
Der berühmte Regisseur Danis Tanović beschließt, einen Film zu drehen, in dem Nazif und Senada sich selbst darstellen. Für ihn eine Low-Budget-Produktion, für die beiden Roma ein gewaltiges Einkommen.
3. Berühmt für kurze Zeit
"Aus dem Leben eines Schrotthändlers" läuft 2013 im Wettbewerb der Berlinale und wird ein großer Erfolg: Nazif erhält den Silbernen Bären als bester Darsteller, Regisseur Tanović den Großen Preis der Jury.
4. Zurück in Berlin
Der Ruhm ist schnell verflogen, das Honorar bald ausgegeben. Nazif beschließt mit seiner Familie nach Berlin zu gehen, an den Ort, an dem er gefeiert wurde. Er will Asyl beantragen.
5. Abschied vom Bär
Nazif begreift, dass er keine Chance in Deutschland hat, kehrt mit seiner Familie nach Bosnien zurück und nimmt seine alte Arbeit als Schrottsammler wieder auf. Den silbernen Bären versteigert er und träumt von einem neuen Film.
Mitwirkende:
Erzähler Stefan Wancura
Nazif Axel Gottschick
Senada Kerstin Fischer
Semsa Sonja Dengler
Sandra Lilli Lorenz
Wahrsagerin Nadine Kettler
Kasim Robert Besta
Suljo Sebastian Mirow
Fahrer Oliver Jacobs
Nachrichtensprecherin Isabelle Demey
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Irmgard im Glück

Sendetermine: MDR Kultur - Mittwoch, 14. Feb 2018 22:00, (angekündigte Länge: 60:00)
RBB Kultur - Mittwoch, 14. Feb 2018 22:04, (angekündigte Länge: 56:00)
Autor(en): Julia Solovieva
Produktion: NDR 2016, 52 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Sven Stricker
Inhaltsangabe: Irmgard ist 94 Jahre alt. Ihr Mann ist tot, auch ihr Sohn, und fast alle Freundinnen sind längst gestorben. Aber Irmgard ist weder unglücklich noch einsam. Seit einigen Jahren hat sie eine Liebesbeziehung mit einem jüngeren verheirateten Mann. Die beiden treffen sich einmal pro Woche in Irmgards Reihenhaus, essen, trinken Wein, lieben sich. Davon kann sie nur ihrer Enkelin erzählen, denn Irmgards Tochter schüttelt den Kopf, erinnert sie an ihr Alter. Aber Irmgard nimmt das Leben leicht, fühlt sich immer noch als Frau, oder besser gesagt, wie ein Weib. Das Wort 'Weib' mag sie sehr. Genau wie sie Goethes Faust liebt, der sie ihr Leben lang begleitet: 'das Ewig-Weibliche zieht uns hinan.' 'Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst', sagt Irmgard heute. Das Feature erzählt von Irmgard, einer Frau von nebenan, einer ganz gewöhnlichen Hamburgerin, die handfest und doch mit Leichtigkeit, Lebenslust und Humor ihren Weg geht.
Mitwirkende:
Ulrike C. Tscharre
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

10 Datensätze gefunden in 0.0026459693908691 Sekunden



gestern | heute | morgen | 23. Feb | 24. Feb | 25. Feb | 26. Feb | 27. Feb | 28. Feb |