HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

AKTUELLE INFORMATION

HörDat will besser werden
Es ist kein Geheimnis, dass es einen Reformstau bei HörDat gibt. In den kommenden Wochen und Monaten wird sich am Erscheinungsbild und an den Funktionen einiges ändern. In einem ersten Schritt wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Die bislang getrennten Sammlungen 'Hörspiel' und 'Feature' sind in einer Datenbank zusammengefasst. Zur einfachen Unterscheidung sind die Feature-Titel mit grün hinterlegt.
  • Bei den Hörstücken werden die erhaltenen Auszeichnungen angegeben
  • Als 'Gute Geister' werden, soweit bekannt, Tontechniker und andere bei der Produktion beteiligte Personen genannt.
Weiter Verbesserungen werden folgen.

gestern | heute | morgen | 20. Aug | 21. Aug | 22. Aug | 23. Aug | 24. Aug | 25. Aug |

4 Hörspiele im Zeitraum Donnerstag, 21. Juni 2018

Das Herz der Finsternis

Sendetermine: WDR 3 - Donnerstag, 21. Jun 2018 19:04 Teil 4/5, (angekündigte Länge: 29:00)
Autor(en): Joseph Conrad
Orson Welles
Produktion: WDR 2016, 154 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Regie: Walter Adler
Bearbeitung: Orson Welles
Komponist(en): Ulrich Espenlaub
Übersetzung: Jochen Stremmel
Inhaltsangabe: Es sollte der erste Film von Orson Welles in Hollywood werden, nachdem er mit seinem Mercury Theatre im Radio Furore gemacht hatte: "Herz der Finsternis" nach der berühmten Erzählung von Joseph Conrad.
Er erzählt von einer Reise zum letzten weißen Fleck dieser Erde, in den unermesslichen Dschungel im Innern Afrikas - noch kaum entdeckt, aber schon brutal ausgebeutet. Der Abenteurer Marlow wird von einer europäischen Handelsgesellschaft ausgeschickt, ihren verlorenen Agenten Kurtz zu finden. Seine Suche wird zu einer Reise ins Herz des Bösen. Denn im Innersten des "dunklen Kontinents" entdeckt die Zivilisation das Dunkle, Fremde, Böse in sich selbst.
Ein Stoff, wie geschaffen für den genialen Egozentriker Orson Welles, der nicht nur Regie führen, sondern auch die Rollen von Marlow und Kurtz zugleich spielen wollte. 1939 verfasst sollte Welles' "Herz der Finsternis" auch eine Parabel werden auf das Böse, das sich im Herzen der europäischen Zivilisation, in Deutschland, gerade Bahn brach. Ein Film, der legendär zu werden versprach - und Legende blieb.
Später sollte eine andere Verfilmung dieses Stoffes Furore machen: "Apocalypse Now". Orson Welles' Drehbuch aber wurde nie realisiert - zu teuer, zu gewagt. Nun kann man es als Hörspiel entdecken: eine akustische Reise ins Herz der Finsternis und in einen imaginären Film.
Mitwirkende:
Orson Welles Robert Dölle
Charles Marlow Sylvester Groth
Elsa Sandra Hüller
Blauer Robert Gallinowski
Ernst Stitzer Ingo Hülsmann
Chlodwig Strunz Martin Brambach
Adalbert Melchers Bruno Winzen
Butz Arnd Klawitter
Edward (Eddie) Launce-Garriton Andreas Fröhlich
Arzt Ernst August Schepmann
Kapitän Peter Harting
Eingeborener Abidoun Odukoya
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Erlösung. Ein Making-of

Sendetermine: SWR 2 - Donnerstag, 21. Jun 2018 22:03 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 57:00)
Autor(en): Claudia Weber
Produktion: SWR 2018, 56 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Claudia Weber
Inhaltsangabe: Schon wieder ein öffentlich-rechtliches Fernsehprojekt mit didaktischem Überehrgeiz: eine Doku über Moral. Moral früher, Moral heute, moralische Instanzen, Selfie-Moral, Ego-Moral, Individual-Moral, Blablabla-Moral.
Auftragsfilmemacher Philipp kann gar nicht so zynisch sein, wie das Projekt ihn nervt. Jetzt sitzt er im Schnitt und ärgert sich über die Statements seiner Interviewpartner. Taugen alle nichts.
Immerhin hat er ein paar hübsche Trickfilmpassagen in seiner Doku: Geschichten vom kleinen Paul - von seiner Geburt, aus dem Sandkasten und der Schule, Erfahrungen beim Erwachsenwerden, Ängste, Drogen, Lügen, Schuld und Unschuld. Eine Lektion in Moral-Genese. Mit den Szenen vom kleinen Paul sollte es halbwegs hinhauen. Und wenn Phillipps Freund Wolf die Kommentartexte zum Zeichentrickfilm spricht, gibt es wenigstens einen netten gemeinsamen Aufnahmetag. Doch Wolf sieht in Philipps Doku über Moral einen ganz anderen Film. Mit einer ganz anderen Wahrheit und ihre Konsequenzen.
Mitwirkende:
Philipp Fabian Hinrichs
Wolf Michael Rotschopf
Paul Nele Roll
Filmszenen mit Statements aus Gesprächen mit Hennes Holz
Filmszenen mit Statements aus Gesprächen mit Evelyn Nagel
Filmszenen mit Statements aus Gesprächen mit Kathrin Berg
Filmszenen mit Statements aus Gesprächen mit Andreas Schulz
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Hool

Sendetermine: WDR Eins Live - Donnerstag, 21. Jun 2018 23:03 Teil 1/2, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Philip Winkler
Produktion: WDR 2016, 110 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Gerrit Booms
Bearbeitung: Gerrit Booms
Technische Realisation: Dirk Hülsenbusch
Technische Realisation: Steffen Jahn
Regieassistenz: Luise Weigert
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhaltsangabe: Heiko ist Hooligan. Seine Blutsbrüder bedeuten ihm mehr als seine Familie, nur bei den Hannoveraner "Hools" fühlt er sich zu Hause. Mit Gewalt verteidigt er alles, was ihm wichtig ist: seinen Verein, seine Jungs, seine kleine, brutale Welt.
Zwischen organisierten Prügeleien, verbotenen Tierkämpfen und einem Handlangerjob im zwielichtigen Gym seines Onkels schlägt Heiko sich durch - im wahrsten Sinn des Wortes. Den Rivalen aus Braunschweig will er genauso eine Lektion erteilen wie den Neonazis der Szene. Aber als verkappter Romantiker sitzt er auch nächtelang vor dem Haus seiner Ex im Auto oder fängt seinen aus der Entzugsklinik entlaufenen Vater wieder ein. Heiko ist ein harter Junge mit großem Herz, der seinen Platz bei den Außenseitern gefunden hat. Doch als seine engsten Freunde plötzlich aussteigen wollen, gerät sein Wertesystem ins Wanken. Alles Weicheier und Verräter! Unaufhaltsam dreht er sich in immer engeren Kreisen durch seine Welt. Und bald gibt es nicht mehr genug Ventile für all diese Wut.
Mitwirkende:
Heiko Julius Feldmeier
Kai Maximilian Scheidt
Jojo Daniel Rothaug
Ulf Sebastian Graf
Axel André M. Hennicke
Arnim Jan-Gregor Kremp
Hans Peter Prager
Joe I Paul Falk
Manuela Annika Schilling
Mie Fang Yung Lo
Dirk Hans-Martin Stier
Andreas Sascha Tschorn
Mama Eva Mannschott
Yvonne Luana Bellinghausen
Frau Seidel Mira Partecke
Arzt/Security Michael-Che Koch
Töller Dimitri Tellis
Russe Oleg Zhukov
Hehler/Gaul Ralf Drexler
Glatze Mohamed Achour
Warze/BS-Hool Johannes Benecke
Osaka-Pit Jürgen Sarkiss
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Zwischen - 22 Lautgedichte

Sendetermine: DLR - Freitag, 22. Jun 2018 00:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Jan Jelinek
Produktion: SWR 2017, 44 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Audio Art
Regie: Jan Jelinek
Komponist(en): Jan Jelinek
Technische Realisation: Norbert Vossen
Technische Realisation: Bettina Krol
Inhaltsangabe: Ähm ... hmm ... ööh ... Klingende Hommage an eine ins Stocken geratene Sprache.
Wir alle kennen das Verhängnis des Sprechens: Der Redner stockt, dehnt Laute, pausiert, schweigt, setzt mehrfach an. Es entsteht eine Verzögerung oder eher ein Sprachgeräusch. Die lautpoetische Collage versammelt 22 Antworten auf 22 Fragen. Allen Antworten ist gemeinsam, dass sie in öffentlichen Interviewsituationen aufgezeichnet worden sind. Es entstehen Klangcollagen der Stille. Hörbar bleibt lediglich eine archaische Körpersprache: Modi des Atmens, Planungsphasen, gärende, nach Sinn ringende Wortpartikel, die sowohl in lautmalerischen Tumult ausbrechen, als auch in sonores Rauschen abdriften können.
Mitwirkende:
Bodo Primus
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

4 Datensätze gefunden in 0.0032310485839844 Sekunden



gestern | heute | morgen | 20. Aug | 21. Aug | 22. Aug | 23. Aug | 24. Aug | 25. Aug |