HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

AKTUELLE INFORMATION

HörDat will besser werden
Es ist kein Geheimnis, dass es einen Reformstau bei HörDat gibt. In den kommenden Wochen und Monaten wird sich am Erscheinungsbild und an den Funktionen einiges ändern. In einem ersten Schritt wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Die bislang getrennten Sammlungen 'Hörspiel' und 'Feature' sind in einer Datenbank zusammengefasst. Zur einfachen Unterscheidung sind die Feature-Titel mit grün hinterlegt.
  • Bei den Hörstücken werden die erhaltenen Auszeichnungen angegeben
  • Als 'Gute Geister' werden, soweit bekannt, Tontechniker und andere bei der Produktion beteiligte Personen genannt.
Weiter Verbesserungen werden folgen.

gestern | heute | morgen | 27. Sep | 28. Sep | 29. Sep | 30. Sep | 1. Okt | 2. Okt |

11 Hörspiele im Zeitraum Montag, 17. September 2018

K für Kunst

Sendetermine: DLR - Montag, 17. Sep 2018 00:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Mareike Maage
Produktion: rbb 2016, 55 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Mockumentary/Pseudo-Dokumentation
Regie: Mareike Maage
Komponist(en): Henrik Holtum
Ton: Martin Seelig
Ton: Susanne Bronder
Inhaltsangabe: Ein Tag im Leben von Kunst und Kunstfälschung: zwei ziemlich beste Freundinnen und beide haben, wie immer schon, viel zu tun. Die eine verwaltet das authentisch Schöne und dessen Erzeuger, die andere bedient den Schlund des Marktes mit Erzeugnissen, die schöner sind als das Original. Business as usual - bis die Fälscherin mal wieder in Panik verfällt, durch ein neues Gutachten auffliegen zu können. Auch ihre Freundin kann die wackelnde Provenienz niemals untermauern. Im Laufe dieses Arbeitstages treffen sie Fachleute, die klarmachen, dass es eher das Drumherum ist, das den Konflikt zwischen beiden schürt, als ihr jeweiliges Wesen. Nur wenn eine Fälschung lang genug im Museum hängt, wird sie vielleicht zum Original. Früher - oder eben später.
Mitwirkende:
Kunstfälscherin Katharina Schüttler
Kunst Anneke Kim Sarnau
Assistent Moritz Gottwald
Schneider Wilfried Hochholdinger
Albert Oehlen
Alexander Fahrenholz
Henrik Hentschel
Thomas Feuerstein
Petra Breidenstein
Ivo Wessel
Michael Becker
Links: Externer Link Homepage von Mareike Maage
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Em Philipp Hotz sy grossi Wuet

Sendetermine: SRF 1 - Montag, 17. Sep 2018 14:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Max Frisch
Produktion: DRS 1983, 34 Min. (Stereo) - Bearbeitung Theater
Sprache: Dialekt
Regie: Charles Benoit
Inhaltsangabe: Philipp Hotz hat seine Frau Dorli in den Kleiderschrank gesperrt und räumt die Wohnung aus. Er will sich endlich und endgültig von ihr trennen. Da fliegen die Fetzen, krachen die Möbel und kocht die Stimmung. Dieses ebenso handfeste wie komische Ehedrama wurde 1958 im Schauspielhaus Zürich uraufgeführt. Studenten der Theaterwissenschaft in Bern haben es für das Hörspiel in Mundart bearbeitet, und Charles Benoit hat es deftig und witzig inszeniert.
Mitwirkende:
Franz Matter
Silvia Jost
René Besson
Renate Müller
u.a.
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Brüder

Sendetermine: WDR 3 - Montag, 17. Sep 2018 19:04 Teil 9/26 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 30:00)
Autor(en): Hilary Mantel
Produktion: WDR 2018, ca. 780 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Regie: Walter Adler
Bearbeitung: Walter Adler
Komponist(en): Pierre Oser
Technische Realisation: Werner Jäger
Technische Realisation: Sebastian Nohl
Technische Realisation: Barbara Göbel
Technische Realisation: Steffen Jahn
Technische Realisation: Jens-Peter Hamacher
Regieassistenz: Natia Koukoulli-Marx
Regieassistenz: Katarina Schnell
Regieassistenz: Hanna Steger
Übersetzung: Kathrin Razum
Sabine Roth
Inhaltsangabe: Als enge Freunde beginnen sie ihren Kampf gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung. Doch bald geraten sie in den berauschenden Sog der Macht und werden in der Zeit des brutalen Terrors zu erbitterten Feinden. Man kennt ihre Namen aus den Geschichtsbüchern, aber die Hörspielserie "Brüder" erweckt sie zum Leben: den hochsensiblen Verführer Desmoulins, den unbestechlichen Moralisten Robespierre, den machthungrigen Genussmenschen Danton. Liebe und Leidenschaften, Freundschaft und Intrigen, hehre Ziele und schmutzige Hintergedanken - auch eine glorreiche Revolution hat menschliche Maße. Die packende Serie taucht ein in eine Epoche, in der die Welt auf den Kopf gestellt wird: Als unter dem Ruf "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" die moderne Demokratie geboren wird, inmitten von Gewalt und Skrupellosigkeit. Ein Blick ins Herz der Geschichte, in dem die Mechanismen der Macht und die Versuchungen des Populismus bloßliegen - Versuchungen und Mechanismen, die heute noch genauso wirken wie in den revolutionären Umbrüchen vor 200 Jahren.
Der Regisseur Walter Adler hat den Roman der Bestseller-Autorin Hilary Mantel in eine Hörspielserie verwandelt. Mit über 150 Schauspielern realisierte er in den WDR-Studios 13 Stunden Hörspiel – dramatisch, mitreißend und abgründig wie die Revolution.
Mitwirkende:
Erzähler Michael Rotschopf
Jacqueline-Marguerite Carrault Tabea Bettin
François de Robespierre / Jean-Baptiste Louvet Kilian Land
Priester (Arras) / Louis-Joseph Charlier Serkan Kaya
Priester (Arcis-sur-Aube) / Nicolas Carnot Thomas Gimbel
Mathis Raphaël Camut Volker Risch
Jeanne-Madeleine Danton / Madame Recordain Christiane Lemm
Marie-Nicole Cécile Danton, als Kind / Marie Marguerite Charlotte de Robespierre, als Kind Anna Maria Marx
Knecht Jonas Baeck
Georges-Jacques Danton, 10 Jahre alt Leonard Dölle
Priester (Guise) / Lepelletier Walter Gontermann
Jean Benoît Nicolas Desmoulins Rudolf Kowalski
Tante Eulalie / Madame Duplay / Frau Susanne Barth
Maximilien de Robespierre, 6 Jahre alt Sun Jordy-Leon
Maximilien de Robespierre, 12 und 16 Jahre alt Simon Roden
Hebamme Nicole Johannhanwar
Wundarzt Rainer Philippi
Großmutter Carrault Therese Dürrenberger
Großvater Carrault Georg Marin
Henriette Eulalie Françoise de Robespierre, als Kind Sophia Christina Marx
Abt von Saint-Vaast / François-Nicolas-L. Buzot Louis Friedemann Thiele
Mönch in Saint-Vaast / Gehilfe in Redaktion / Pâris Daniel Rothaug
Camille Desmoulins, 7 und 10 Jahre alt / Maximilien de Robespierre, als Jugendlicher Jakob Roden
Marie-Madeleine Desmoulins Therese Hämer
Camille Desmoulins, 14 Jahre alt Thorben Drube
Priester (Chateau-Cambrésis) Rainer Süßmilch
Jean-Louis de Viefville des Essarts / Beamter 1 Sebastian Schlemmer
Pater Poignard (Direktor Collège Louis-le- Grand) Thorben Kessler
Anne Robert Jacques Turgot Peter Matic
P.F. Nazaire Fabre d'Églantine Florian Lukas
Georges-Jacques Danton, als Jugendlicher Robert Reuter
Georges-Jacques Danton Robert Dölle
Louis XVI Gerd Wameling
L.-J. von Bourbon, Prinz von Condé Wolfgang Pregler
Jacques Necker / Philippe Jacob Rühl Pierre Siegenthaler
Marie-Cécile Danton Yohanna Schwertfeger
Françoise-Julie Duhauttoir Lou Zöllkau
Maître Vinot Peter Fricke
Anwalt bei Maître Vinot / Jean-Baptiste Cléry / Girondist Glenn Goltz
Passant / General Westermann Carlos Lobo
Camille Desmoulins Matthias Bundschuh
Angelique Charpentier Johanna Gastdorf
Vicomte de Calonne Ernst-August Schepmann
François-Jérôme Charpentier Wolf-Dietrich Sprenger
Lucile Duplessis Roxane Duran
Adele Duplessis Maike Jüttendonk
Annette Duplessis Angela Winkler
Maximilien Robespierre Jens Harzer
Gabriel du Rut / Maurice Duplay Peter Harting
Charlotte Robespierre Judith Engel
Augustin Robespierre Simon Kirsch
Mademoiselle de Keralio / Louise Robert Katharina Schmalenberg
Mutter des Seilmachers Ilse Strambowski
Großvater Carrault / Marquis de Lafayette Thomas Balou Martin
Priester / Armand Gensonné / Jean-François Delmas Barnaby Metschurat
Gabrielle Danton Julia Schmidt
Hérault de Séchelles Matthias Koeberlin
Mann Axel Häfner
Portier im Theater / Dutard Wilfried Hochholdinger
Anne Théroigne Fiona Metscher
Claude Duplessis Josef Tratnik
Madame Marie Jeanne Gély Edda Fischer
Catherine Motin Annika Schilling
Philippe von Orléans Felix von Manteuffel
Laclos Martin Reinke
Abbé Sieyès / Brissotist Rainer Delventhal
Momoro Holger Stolz
Arzt in Guise / Stimme Nic Romm
Louis Legendre Martin Bross
Joseph Souberbielle Martin Brambach
Monsieur Reveillon / Jacques Nicolas Billaud-Varenne Wolfgang Rüter
Kutscher / Sansculotte Bernd Kuschmann
Jacques-Pierre Brissot Jens Wawrczeck
Marquis de Mirabeau Axel Milberg
Teutsch, Kammerdiener / Fabricius Pâris Rainer Homann
Erzbischof von Aix / Marc Guillaume Alexis Vadier Axel Gottschick
Jean-Sylvian Bailly / Jean-Baptiste Robert Lindet Rüdiger Vogler
Dr. Guillotin / Stimme eines Mannes Cornelius Sternberg
Dreux-Brézé / Henri-Évrard Oliver Urbanski
Jean-Paul Marat Sylvester Groth
Marie-Antoinette Chris Pichler
Vicomte de Noailles / Maximin Isnard Peter Niemeyer
Brulart de Sillery Michael Witte
Jérôme Pétion de Villeneuve Hanns Jörg Krumpholz
Arthur Dillon Maximilian von Pufendorf
Laure Dillon Fanny Thevissen
Fanny de Beauharnais Tanja Haller
Nationalgardist Denis Moschitto
Höfling Heiko Raulin
Frau / Frau mit Beil Claudia Mischke
Louis-Antoine-Léon de Saint-Just de Richebourg Sebastian Rudolph
Jacques-René Hébert / Le père Duchesne Marc Hosemann
Monsieur Villette Arnd Klawitter
Louise Gély (Louise Danton) / Philippe d'Orléans Elisa Schlott
William Augustus Miles Steve Hudson
François-Louis Suleau Tom Schilling
Dr. Guillotin Walter Adler
Leopold II von Österreich Thomas Pohn
Katharina II (die Große) Irm Hermann
Barnave Gregor Höppner
Jeannette, Hausmädchen Justine Hauer
Louis-Marie Stanislas Fréron Stefko Hanushevsky
Frau mit Schere / Madame Élisabeth Caroline Schreiber
Eléonore Duplay Kathleen Morgeneyer
Dumouriez Wolfram Koch
Pierre Victurnien Vergniaud Volkert Kraeft
Charles Henri Sanson Christian Redl
Manon Roland Jele Brückner
Èlisabeth (Babette) Duplay Anke Retzlaff
Pierre-Louis Roederer Peter Davor
Antoine Mandat Klaus Weiß
Antoine Quentin Fouquier-Tinville Andreas Grothgar
Thomas Blaikies / Abbé Edgeworth Mike McAlpine
Junger Nationalgardist David Vormweg
Mann mit Kleiderbürste Udo Schenk
Jean-Marie Roland de La Platière Hans Peter Hallwachs
Johann Wolfgang von Goethe Steffen Reuber
Jacques Roux Michael Wittenborn
Jean-Marie Collot d'Herbois Ingo Hülsmann
Philippe-François-Joseph Lebas André Kaczmarczyk
(Monsieur) Marc-Antoine Gély Ulrich Haß
Simone Evrard Esther Hausmann
Martial Joseph Armand Herman Robert Gallinowski
François Chabot Jan-Gregor Kremp
Claude François Lagarde-Chauveau Philipp Schepmann
Marquis de Sade Ulrich Matthes
Pierre Philippeaux Tom Jacobs
Jean-François Lacroix Mark Oliver Bögel
Chor Sonantis Chor Köln
Links: Externer Link Homepage Pierre Oser
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Mein erster Cyberkrieg - Die NATO probt den Ernstfall

Sendetermine: WDR 5 - Montag, 17. Sep 2018 20:04
Autor(en): Tom Schimmeck
Produktion: DLF/NDR 2018, 54 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Matthias Kapohl
Ton und Technik: Wolfgang Rixius
Ton und Technik: Roman Weingardt
Inhaltsangabe: ‚Locked Shields‘ ist die größte Cyber-Kriegsübung der Welt. Staaten, Universitäten und große Firmen nehmen teil. 2017 waren etwa 800 Menschen dabei – Soldaten, IT-Experten, Diplomaten, Juristen, Journalisten. Unser Autor war einer von ihnen. Er saß eine Woche in der Kommandozentrale in Tallinn, Estland. Bei dieser Übung kämpfen die Roten gegen die Blauen, versuchen, deren Systeme zu sabotieren, Drohnen zum Absturz zu bringen, den Strom zu kappen, die Treibstofftanks des Flughafens zu sprengen. Die virtuellen Systeme sind hochkomplex, die Angriffsmöglichkeiten vielfältig. Doch geht es nicht nur um die Computernetzwerke, sondern auch um Rechtsfragen und Beweise, um Nachrichten und Stimmungen. Welche Szenarien sind realistisch? Wie stark verändern digitale Angriffsmöglichkeiten die Kriegsführung? Welche Rolle spielen dabei Gerüchte und Falschmeldungen? Und: Wie viel wird gelogen?
Mitwirkende:
Maja Bote
Sigrid Burkholder
Martin Bross
Hüseyin Michael Cirpici
Matthias Kiel
Volker Niederfahrenhorst
Tom Schimmeck
Links: Externer Link Homepage Tom Schimmeck
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Das Tierreich

Sendetermine: BR 2 - Montag, 17. Sep 2018 20:05, (angekündigte Länge: 52:00)
Autor(en): Nolte Decar
Produktion: DLR 2017, 55 Min. (Stereo) - Bearbeitung Theater
Regie: Michel Decar
Komponist(en): Max Andrzejewski
Daniel Bödvarsson
Ton und Technik: Martin Eichberg
Regieassistenz: Gerald Michel
Ton und Technik: Christoph Richter
Inhaltsangabe: Flaschendrehen, Freibad, Eisdiele - Sommerferien irgendwo in Deutschland. "Wir hassen unsere Eltern! Wir hassen unsere Eltern! Scheiß auf Selters! Korn Bier Weltall!
… worüber sollten wir einen Song machen? Über das Gefühl, wenn man auf der Bundesstraße liegt und so völlig betrunken ist, dass man hofft, von einem Fernfahrer überrollt zu werden! Oder wenn man sich fragt, was eigentlich hinter den Sternen ist …". Sommerferien in der deutschen Provinz: Flaschendrehen. Freibad. Eisdiele. Und plötzlich fällt ein Panzer vom Himmel.
Mitwirkende:
Niko Antonopoulos Max Hegewald
Nele Brunner Paula Thielecke
Marko Fehring Lukas Darnstädt
Elisabeth Fürle Lola Klamroth
Franziska Fürle Adrienne von Mangoldt
Britta Gerke Thea Rasche
Vincent Hagen Anton Weil
Jasper Hauff-Samel Eric Wehlan
Regine Hummel Lena Schmidtke
Pinar Karabekir Olga Hohmann
Heiner Liliencron Luis Krawen
Lilli Meier Karla Sengteller
Lennart Nowak Stefan Hornbach
Nicole Schneider Juno Meinecke
Musiker .
Gitarre Daniel Bödvarsson
Gitarre Max Andrzejewski
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 126:

Handicap 55

Sendetermine: RB 2 - Montag, 17. Sep 2018 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
RBB Kultur - Montag, 17. Sep 2018 22:04, (angekündigte Länge: 56:00)
Autor(en): Hugo Rendler
Produktion: SWR 2018, 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Alexander Schuhmacher
Ton und Technik: Karl-Heinz Runde
Ton und Technik: Claudia Peyke
Ton und Technik: Andreas Völzing
Ton und Technik: Judith Rübenach
Dramaturgie: Ekkehard Skoruppa
Inhaltsangabe: Eine Frau liegt in der Nähe einer Stuttgarter Hochhaussiedlung an einem Bachufer - erstochen. Bei der Toten handelt es sich um die 55-jährige Maria Annette Anders, Pflegerin in einer Wohnanlage für Körperbehinderte. Als Finkbeiner und seine neue Kollegin Constanze Früh die Wohnung der ermordeten Maria Anders durchsuchen, finden sie eine beträchtliche Anzahl äußerst teurer Schuhe, die so gar nicht ins Bild einer bescheidenen Pflegerin passen wollen. Hat die Tote etwa ein Doppelleben geführt? Während Nina Brändle und Xaver Finkbeiner mit ihrer großen Routine ermitteln, folgt Constanze Früh schon am ersten Tag ihrer Intuition ...
Mitwirkende:
Xaver Finkbeiner Ueli Jäggi
Nina Brändle Karoline Eichhorn
Sieger Matti Krause
Waldemar Hurrle Holger Kunkel
Constanze Früh Lisa Hrdina
Lotte Remmert Johanna Gastdorf
Martins Vilmar Bieri
Petra Elisabeth Wildmann
Paul Uwe-Peter Spinner
Benno Boris Burgstaller
Björn Oscar Musinowski
Peter-Paul Oughuama Karim Cherif
Hausmeister Alexander Schuhmacher
Sekretärin Sandra Pasic
Maria Anders Claudia Peycke
Polizist Martin Buntz
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Frost

Sendetermine: DLR - Montag, 17. Sep 2018 21:30 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 60:00)
Autor(en): John Rector
Produktion: DLR 2018, 52 Min. (Stereo) - Bearbeitung Literatur
Regie: Irene Schuck
Bearbeitung: Irene Schuck
Ton und Technik: Bernd Friebel
Ton und Technik: Sonja Riebel
Regieassistenz: Eva Solloch
Übersetzung: Katharina Naumann
Inhaltsangabe: Ein junges Paar, ein Koffer voller Geld und eine Fahrt in den Blizzard.
Der ehemalige Häftling Nate und seine schwangere Freundin Sara wollen die Vergangenheit hinter sich lassen: Mit ihrem Hab und Gut im Kofferraum machen sie sich auf in eine bessere Zukunft, doch der Weg dahin ist voller Tücken. Als ein Schneesturm angekündigt wird, machen sie Rast an einer Tankstelle. Ein Fremder bittet das Paar, ihn mitzunehmen. Sie willigen ein und fahren weiter, hinein in den Blizzard. Als sie ein Motel ansteuern, atmet der Mann nicht mehr. In seinem Bauch steckt eine Kugel und in seinem Koffer jede Menge Geld.
Mitwirkende:
Nico Holonics
Laura Maire
Wolfgang Pregler
Martin Rentzsch
Cristin König
Swetlana Schönfeld
Gerd Wameling
Pit Bukowski
Katja Hirsch
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

KRUSO

Sendetermine: MDR Kultur - Montag, 17. Sep 2018 22:00, (angekündigte Länge: 90:00)
Autor(en): Lutz Seiler
Produktion: DLR/MDR 2015, 89 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Ulrich Gerhardt
Bearbeitung: Ulrich Gerhardt
Komponist(en): Daniel Dickmais
Ton und Technik: Alexander Brennecke
Ton und Technik: Gunda Herke
Regieassistenz: Anke Beims
Inhaltsangabe: Als die Freundin des Literaturstudenten Edgar Bendler bei einem Unfall stirbt, flieht dieser aus seinem bisherigen Leben auf die Insel Hiddensee. In der Kneipe "Zum Klausner" findet er Arbeit als Tellerwäscher und lernt den Russlanddeutschen Alexander Krusowitsch kennen - Kruso. Eine schwierige, zärtliche Freundschaft beginnt.
Von Kruso wird Ed eingeweiht in die Geheimnisse und Rituale der skurrilen Gemeinschaft der "Esskaas", wie die Saisonkräfte in der DDR genannt wurden. Krusos Mission ist es, jeden "Schiffbrüchigen des Lebens und des Landes" in drei Nächten zur Freiheit zu führen: "Wer hier war, hatte das Land verlassen, ohne die Grenze zu überschreiten". Doch dann kommt der Herbst 1989.
Mitwirkende:
Jens Harzer
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 126:

Handicap 55

Sendetermine: RB 2 - Montag, 17. Sep 2018 21:05, (angekündigte Länge: 55:00)
RBB Kultur - Montag, 17. Sep 2018 22:04, (angekündigte Länge: 56:00)
Autor(en): Hugo Rendler
Produktion: SWR 2018, 53 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Alexander Schuhmacher
Ton und Technik: Karl-Heinz Runde
Ton und Technik: Claudia Peyke
Ton und Technik: Andreas Völzing
Ton und Technik: Judith Rübenach
Dramaturgie: Ekkehard Skoruppa
Inhaltsangabe: Eine Frau liegt in der Nähe einer Stuttgarter Hochhaussiedlung an einem Bachufer - erstochen. Bei der Toten handelt es sich um die 55-jährige Maria Annette Anders, Pflegerin in einer Wohnanlage für Körperbehinderte. Als Finkbeiner und seine neue Kollegin Constanze Früh die Wohnung der ermordeten Maria Anders durchsuchen, finden sie eine beträchtliche Anzahl äußerst teurer Schuhe, die so gar nicht ins Bild einer bescheidenen Pflegerin passen wollen. Hat die Tote etwa ein Doppelleben geführt? Während Nina Brändle und Xaver Finkbeiner mit ihrer großen Routine ermitteln, folgt Constanze Früh schon am ersten Tag ihrer Intuition ...
Mitwirkende:
Xaver Finkbeiner Ueli Jäggi
Nina Brändle Karoline Eichhorn
Sieger Matti Krause
Waldemar Hurrle Holger Kunkel
Constanze Früh Lisa Hrdina
Lotte Remmert Johanna Gastdorf
Martins Vilmar Bieri
Petra Elisabeth Wildmann
Paul Uwe-Peter Spinner
Benno Boris Burgstaller
Björn Oscar Musinowski
Peter-Paul Oughuama Karim Cherif
Hausmeister Alexander Schuhmacher
Sekretärin Sandra Pasic
Maria Anders Claudia Peycke
Polizist Martin Buntz
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

DJ killed the Popstar

Sendetermine: WDR Eins Live - Montag, 17. Sep 2018 23:00
Autor(en): Simon Kamphans
Ina Plodroch
Produktion: WDR 2016, 52 Min. (Stereo) - Feature
Genre(s): Dokumentation
Regie: Simon Kamphans
Inhaltsangabe: Er war mal der Unbekannte, der Gesichtslose hinter den Plattentellern. In der Berliner Ur-Techno-Szene der 90er- Jahre wollte der DJ alles - nur kein Popstar sein. 20 Jahre später inszenieren sich Felix Jaehn oder David Guetta auf Snapchat und erobern mit dem Privatjet die ganze Welt. Genau wie Lady Gaga oder Taylor Swift verdienen sie Millionen, klettern in die Charts und spielen Pyro-Shows vor Tausenden begeisterten Fans. Der Hype um die Electronic Dance Music reißt nicht ab. Was kann der Nachwuchs-DJ FRDY vom Senkrechtstarter Felix Jaehn lernen? Und wie schafft der es, jedes Wochenende drei Mal aufzutreten und ständig neue Songs zu veröffentlichen? Zwischen Musik-Mixen, Massenveranstaltungen und Millionendeals - warum ist der DJ der größte Popstar unserer Zeit?
Mitwirkende:
Sprecherin Bettina Kurth
Voiceover und Funktionsstimmen Silke Linderhaus
Voiceover und Funktionsstimmen Lars Schmidtke
Voiceover und Funktionsstimmen Guido Lambrecht
Voiceover und Funktionsstimmen Martin Bross
Voiceover und Funktionsstimmen Florian Seigerschmidt
Links: Externer Link Homepage von Simon Kamphans
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Schreckmümpfeli 0:

Strafarbeit

Sendetermine: SRF 1 - Montag, 17. Sep 2018 23:04
Autor(en): Syd Hoff
Produktion: DRS 1983, 7 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Krimi
Regie: Rainer Zur Linde
Tontechnik: Helmut Dimmig
Inhaltsangabe: Vom verliebten Schüler, der nichts soll, und auch nichts darf.
Mitwirkende:
Erzähler Siegfried Meisner
Lehrerin Silvia Jost
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

11 Datensätze gefunden in 0.015575885772705 Sekunden



gestern | heute | morgen | 27. Sep | 28. Sep | 29. Sep | 30. Sep | 1. Okt | 2. Okt |