HörDat-Logo
 
 
Sortierung: 
Sendezeitraum:  
Sendung beim:
 
 
 

Die ARD hat den Deutschen Hörspielpreis eingestellt.

Ein ARD-Sprecher sagte, die Initiative für diese Entscheidung sei von den Hörspielredaktionen der ARD-Sender gekommen. Innerhalb des Senderverbunds gebe es immer mehr Kooperationen, dazu gehöre auch eine virtuelle Gemeinschaftsredaktion für das Hörspiel.

Daher sei ein Wettbewerb als Binnenkonkurrenz zwischen den Landesrundfunkanstalten und Deutschlandradio, ORF und SRF wenig plausibel, unzeitgemäß und nach außen nicht vermittelbar. Nach Angaben des Sprechers erschien den Hörspielredaktionen ein Wettbewerb fragwürdig, bei dem der öffentlich-rechtliche Rundfunk einen durch Rundfunkbeiträge finanzierten Preis an Produktionen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vergebe. Die Hörspieltage in Karlsruhe, an denen der Preis bisher vergeben wurde, sollen neu aufgesetzt werden.

Die letzten ARD-Hörspieltage in gewohnter Form finden im ZKM-Karlsruhe vom 7. bis 10. November 2024 statt.

gestern | heute | morgen | 17. Jun | 18. Jun | 19. Jun | 20. Jun | 21. Jun | 22. Jun |

Ficknick

Sendetermine: DLR - Freitag, 14. Jun 2024 00:05
Autor(en): Joey Juschka
Produktion: EIG 2024, 20 Min. (Stereo) - Feature
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Im wunderschönen Monat Mai

Sendetermine: DLR - Freitag, 14. Jun 2024 00:05
Autor(en): Robert Bohne
Produktion: EIG 2024, 12 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Die Welt ist eine Suppe

Sendetermine: DLR - Freitag, 14. Jun 2024 00:05
Autor(en): Fiona Grau
Produktion: EIG 2024, 3 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Audio Art
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Weltpfauentag

Sendetermine: DLR - Freitag, 14. Jun 2024 00:05
Autor(en): Jannis Klasing
Gordon Müllenbach
Produktion: EIG 2024, 4 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Genre(s): Audio Art
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Countdown eines Verschwindens - Wo ist Zhanargül Zhumatay?

Sendetermine: SWR 2 - Freitag, 14. Jun 2024 15:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Florian Guckelsberger
Produktion: DLF/ORF 2024, 54 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Heike Tauch
Komponist(en): Andre Matthias
Ton und Technik: Hermann Leppich
Inhaltsangabe: Seit ihrer Verhaftung durch die chinesische Polizei am 10. Februar 2023 weiß niemand, wo Zhanargül Zhumatay ist. Was bleibt, wenn ein Mensch von einem Tag auf den anderen verschwindet? In der chinesischen Region Xinjiang gibt es viele Regeln. Die ethnische Kasachin Zhanargül Zhumatay verstößt gegen die Wichtigste: Sprich nicht über das, was hier geschieht. Doch die Sängerin und Aktivistin macht die Zustände ihrer Haft im „Umerziehungslager” öffentlich, beklagt nach ihrer Freilassung Korruption und Verfolgung durch die lokalen Behörden, informiert Menschen im Ausland. Danach bleiben ihr noch 40 Tage in Freiheit, bis die Polizei erneut kommt, um sie abzuholen. Der Anthropologe Rune Steenberg hat in dieser Zeit seine Telefonate mit ihr aufgezeichnet. So entsteht ein Archiv, das einen ungeahnten Einblick in das Leben ethnischer Minderheiten in China in einer der am stärksten abgeschotteten Regionen der Welt gibt. Nach Zhumatays Verhaftung reist Steenberg nach Kasachstan, um ihrer Spur zu folgen.
Mitwirkende:
Vidina Popov
Henning Nöhren
Bettina Kurth
Inka Löwendorf
Florian Goldberg
Anastasia Gubareva
Markus Gertken
Niklas Kohrt
Florian Guckelsberger
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Inklusion in der Musikszene

Sendetermine: BR-Klassik - Freitag, 14. Jun 2024 19:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Uta Sailer
Produktion: RB 2024, ca. 55 Min. (Stereo) - Feature
Inhaltsangabe: Musik ist für alle da. Theoretisch ja, praktisch nein. Die Realität an deutschen Opernhäusern, Musikkonservatorien, Symphonieorchestern oder Musikschulen sieht anders aus. Auch wenn die UN-Behindertenrechtskonvention ein Recht auf kulturelle Teilhabe festschreibt, wird es nur bedingt gelebt. Kultur ist noch lange nicht barrierefrei. Nur wenige Plätze für Rollstuhlfahrer*innen in Konzerthäusern, mittelmäßige Ausbildungsmöglichkeiten für Menschen mit Beeinträchtigung, Konzertrituale, die nicht für alle Menschen taugen, mangelhafte, bauliche Barrierefreiheit. Muss das so sein? Einzelne Opern- und Konzerthäuser sagen Nein und öffnen ihre Häuser tatsächlich für alle Menschen - im Dialog mit denen, die es betrifft. Darüber hinaus läuft auch gesellschaftlich ein Prozess des Umdenkens an. Uta Sailer fragt nach, wie es steht mit der Inklusion in der Musikszene. Klassik exklusiv?
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

ARD Radio Tatort 189:

Tough

Sendetermine: RBB Radio3 - Freitag, 14. Jun 2024 19:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Tom Peuckert
Produktion: rbb 2024, ca. 55 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Kai Grehn
Komponist(en): tarwarter
Inhaltsangabe: In den Masuren finden Taucher einen Toten, Würgemale am Hals, nackt, keine Identität. Doch eine Narbe an seiner Hüfte verrät ein künstliches Hüftgelenk mit registrierter Nummer und führt die polnische Polizei direkt nach Berlin, wo Ariane Kruse und Christian Wonder den Fall auf den Tisch bekommen.
In Berlin hat Arndt von Schellendorf, alter preußischer Adel, mit seiner Frau, einer Koryphäe auf dem Gebiet der Kinderzahnheilkunde, zuletzt gelebt. Ein Leben, das bestimmt war von Empfängen auf Schloss Kressburg, Reisen durch die Welt und einem standesgemäßen Luxus.
Schellendorf war Kunsthändler, charmant, distinguiert und diskret. Nie gab es Beschwerden oder Beanstandungen, was seine Kundschaft betraf. Gut, die beiden Monets in seinem Bankfach stellten sich als Fälschungen heraus, aber die waren nur für seine eigene Altersversorgung gedacht. Viel Zeit bleibt Ariane Kruse und Christian Wonder nicht für den Fall, denn eigentlich ist Wonder auf dem Weg in den Iran, um endlich das Rätsel um seine verschollenen Eltern zu lösen.
Mitwirkende:
Christian Wonder Felix Kramer
Ariane Kruse Margarita Breitkreiz
Carla Frank Aenne Schwarz
Arndt von Schellendorf Manuel Harder
Caroline von Schellendorf Bibiana Beglau
Heinrich von Schellendorf Michael Mendl
Bauunternehmer Schneider Alexander Hörbe
Maeve Matelka
Andreas Leupold
Claudia Graue
Julia Gräfner
Gert Klotzek
Raffael Stachowiak
Sonja Herrmann
Links: Externer Link Homepage von Tom Peuckert
Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Auge um Auge

Sendetermine: SRF 1 - Freitag, 14. Jun 2024 20:00 Teil 2/3, (angekündigte Länge: 36:00)
Autor(en): Val Gielgud
Produktion: SRF 1967, ca. 111 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: James Meyer
Bearbeitung: Hans Hausmann
Übersetzung: Hans Hausmann
Inhaltsangabe: Ein Politkrimi aus dem Kalten Krieg! Eine Denunziation überschreitet mehrere Landesgrenzen und beschäftigt noch die Nachkommen. Um diesen bösen Fluch aufzuheben, muss die Familie Hunter ihren Feind mit denselben Waffen schlagen.
Budapest im Jahr 1956: In Ungarn bricht ein Aufstand des Volkes gegen die russische Besatzung aus. Der Bankier Tibor Hunter und seine Frau Maria müssen so schnell wie möglich mit ihrer Tochter Anna das Land verlassen und sich in England in Sicherheit bringen – doch die Grenzen sind zu. Tibor und seiner Tochter gelingt die Flucht mithilfe eines englischen Bankierskollegen. Maria aber verschwindet auf mysteriöse Weise …
Jahrzehnte später heiratet Tibors Tochter Roger Gale, den Sohn ebendieses Bankiers. Aber nicht nur das Gespenst der Flucht schwebt noch über der Familie – Tibor Hunter hat inzwischen auch herausgefunden, wer damals für das Verschwinden seiner Frau verantwortlich war. Neben der Liebe zu seiner Tochter treibt ihn seither nur eines an: sich am Denunzianten zu rächen.
Dieser dreiteilige Retrokrimi des britischen Autors Val Gielgud geht nicht nur in die Augen, sondern auch in Mark und Bein!
Mitwirkende:
Tibor Hunter, vormals Hunyadi Leopold Biberti
Maria, seine Frau Eva Portmann
Anna, seine Tochter Ursula Rieck
Hilda Fairweather Valerie Steinmann
Miss Deane Suzanne Geyer
Roger Gale Berthold Toetzke
Bill Summers, Journalist und TV-Interviewer Jürgen Grützmann
Verkäufer Max Knapp
Peggy Wace Lotte Marquardt
Sandy Cameron Jürgen Cziesla
Janos Pasztor Adolph Spalinger
Telefonstimme, Arzt Elmar Schulte
Hotelportier Walter Bremer
Airhostess Sylvia Rhomberg
Flugzeugcaptain Rick Parsé
Inspecteur Jean Perroquet Joachim Ernst
Madame Perroquet Eva Maria Duhan
Mariette Gallet Sibylle Brunner
Laszlo Callas Hans H. Hassenstein
Odette Mercier, Zimmermädchen Hilde Ziegler
Garçon Buddy Elias
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Nicht-binär, fünfsprachig und fluid

Sendetermine: DLF - Freitag, 14. Jun 2024 20:05
Autor(en): Jenny Marrenbach
Auch unter dem Titel: Sasha Marianna Salzmann stört das Schema (Untertitel)
Produktion: DLF 2021, 53 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Jenny Marrenbach
Ton und Technik: Michael Kube
Inhaltsangabe: Nicht nur in der Literaturwelt, sondern auch am Theater ist Sasha Marianna Salzmann der neue Shootingstar: Bühne und Buchseiten werden zum Experiment mit Identität, auch mit der eigenen. Aufgewachsen in Moskau und im Alter von zehn Jahren mit den jüdischen Eltern nach Deutschland emigriert, spricht die nichtbinäre AutorIn und DramatikerIn heute fünf Sprachen. Der Name Sasha ist selbst ausgesucht, nach dem Urgroßvater. Tradition und Erinnerung scheinen überall in Salzmanns Werk verstreut – auch im zweiten Roman „Im Menschen muss alles herrlich sein“, der im September 2021 erscheint. In Berlin unternimmt dieses Porträt eine Spurensuche: Wo beginnt für Sasha Marianna Salzmann Herkunft? Wo endet die individuelle Entscheidungsfreiheit? Und wie weit reicht die Fiktion von Bühnen und Buchseiten ins eigene Leben? Wie weit muss die Kunst Teil politischer Intervention sein? Starre und endgültige Antworten darauf gibt es nicht. Aber wer Salzmann begleitet, erkennt Fluidität bald als Stärke.
Mitwirkende:
Peggy Bachmann
Jenny Marrenbach
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Lost in Neulich - Kein Dorf für Anfänger

Sendetermine: BR 2 - Freitag, 14. Jun 2024 20:05 Teil 10/24, (angekündigte Länge: 30:00)
Autor(en): Natalie Tielcke
Auch unter dem Titel: Umzug mit Hindernissen (1. Teil)
Startschwierigkeiten (2. Teil)
Unerwartetes Wiedersehen (3. Teil)
Geheimnisse (4. Teil)
Hier bitte rechts abbiegen (5. Teil)
Proteste (6. Teil)
Notlügen (7. Teil)
Heckenwollafter (8. Teil)
Neue Freunde, neue Feinde (9. Teil)
Konsequenzen (10. Teil)
Mütter und Töchter (11. Teil)
Wo ist Oskar? (12. Teil)
Neue Ziele (13. Teil)
Gewissensbisse (14. Teil)
Falsche Tatsachen (15. Teil)
Anders als geplant (16. Teil)
Alles eine Frage der Perspektive (17. Teil)
Sorge um Finja (18. Teil)
Der Mythos von Neulich (19. Teil)
Skandale in Neulich (20. Teil)
Auf der Jagd (21. Teil)
Väter und Söhne (22. Teil)
Das Dorffest (23. Teil)
Nichts bleibt ewig verborgen (24. Teil)
Produktion: RB/MDR/SWR/rbb 2022, 484 Min. (Stereo) - Originalhörspiel dt.
Regie: Anja Herrenbrück
Dramaturgie: Lina Kokaly
Regieassistenz: Anne Abendroth
Technische Realisation: Christian Bader
Inhaltsangabe: Herzlich willkommen in der Gemeinde Neulich: Den Neulichern macht der Bau einer Batteriezellen-Fabrik schwer zu schaffen, der eine große Veränderung für das kleine Dorf bedeutet. Außerdem zieht die Familie Lüders zurück nach Neulich, in Sandra Lüders alte Heimat auf einen ehemaligen Bauernhof.
Hier erwartet die fünfköpfige Familie Sandras Mutter. Doch das Mehrgenerationenwohnen ist nicht das einzige Thema, das jede Menge Zündstoff bereithält.
Mitwirkende:
Sandra Lüders Tessa Mittelstaedt
Thomas Lüders Martin Engler
Justus Lüders Christoph Moreno
Jana Lüders Ella Lee
Monika Lüders Cornelia Lippert
Norbert Katz, Chef Batteriezellen-Firma Thomas Arnold
Marc Schmitz, Landwirt in Neulich Barnaby Metschurat
Aslan Ünal, Ortsvorsteher Neulich Typfun Bademsoy
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

I will survive - der Kampf gegen die Aids-Krise

Sendetermine: BR 2 - Freitag, 14. Jun 2024 20:05 Teil 4/7 (Ursendung) , (angekündigte Länge: 40:00)
Autor(en): Niklas Eckert
Sarah Fischbacher
Meret Reh
Judith Rubatscher
Phillip Syvarth
Auch unter dem Titel: Disco Fieber (1. Teil)
München Under Pressure (2. Teil)
Der Law and Order Mann (3. Teil)
Gib AIDS keine Chance (4. Teil)
Eine bittere Pille (5. Teil)
The Show Must Go On (6. Teil)
Das Interview mit Peter Gauweiler (7. Teil)
Produktion: BR 2024, 262 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Martin Heindel
Ton und Technik: Susanne Harasim
Ton und Technik: Ruth-Maria Ostermann
Inhaltsangabe: Anfang der Achtziger, in den Radios läuft Disco- und Beatmusik, die Nächte sind verheißungsvoll: Willkommen in München, Deutschlands Disco-Metropole! Hier ist die queere Szene gerade richtig am Durchstarten - Travestie, Saunaclubs, Highlife bis zur Sperrstunde. Aber die Partylaune wird getrübt, als sich merkwürdige Berichte häufen. Es soll da jetzt in den USA eine neue Krankheit geben - die Schwule befällt. Aber die USA sind weit weg. Oder?
Mitwirkende:
Phillip Syvarth
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

Totentanz

Sendetermine: BR 2 - Freitag, 14. Jun 2024 20:05, (angekündigte Länge: 55:00)
Autor(en): Wolfgang Weyrauch
Produktion: NDR/BR 1961, 54 Min. (Mono) - Originalhörspiel dt.
Regie: Martin Walser
Komponist(en): Johannes Aschenbrenner
Inhaltsangabe: Der Tod tritt in diesem Hörspiel nicht als Knochenmann mit der Sense auf, sondern als Passant, der im ausgeblichenen Regenmantel, mit Schirmmütze, durch eine verkehrsreiche Großstadtstraße geht. Da und dort spricht er Menschen an, haucht in ihr Gesicht, nennt ein Datum, dessen Bedeutung sie nicht verstehen. Es ist ihr Sterbetag, auf den in jedem Einzelfall übergeblendet wird; so wird das Sterben unmittelbar gegenwärtig. Weyrauch, in der Funktion des Erzählers, folgt dem unheimlichen Mann einen Tag lang durch die Stadt... und auch ihm begegnet am Ende der Tod, verrät ihm jedoch sein Datum nicht. Er darf nach Hause gehen und schreiben "...von Menschen, die fragen, statt zu antworten, die denken, statt zu vertilgen.
Mitwirkende:
(W.) Robert Graf
(T.) Richard Münch
Polizist Hans Helmut Dickow
1. Junge Sascha von Sallwitz
2. Junge Klaus von Twardowsky
3. Junge Christian Machalet
4. Junge Wolfgang Katzke
Lehrer Hans Goguel
Männliche Stimme Armas Sten Fühler
Pilot Werner Schumacher
1. Passant Horst Breitkreuz
2. Passant Hans Emons
Straßenkehrer Rudolf Fenner
Junger Mann Hartmut Reck
Mann Konrad Mayerhoff
Redner Manfred Steffen
Pfarrer Reinhold Nietschmann
Personalchef Hans-Christian Blech
Page Nikolaus von Festenberg
General Wolfgang Engels
Kellner Wolfgang Thiele
Leutnant Gerd Martienzen
Manager Willy Witte
Schlagzeug Max Raths
Preise / Auszeichnungen: Hörspielpreis der Kriegsblinden 1962
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

"Ich bin vielleicht mehr als ein Schriftsteller der See"

Sendetermine: DLR - Samstag, 15. Jun 2024 00:05, (angekündigte Länge: 170:00)
Autor(en): Astrid Nettling
Auch unter dem Titel: Die Lange Nacht über Joseph Conrad (Untertitel)
Produktion: DLF/DLR 2020, 165 Min. (Stereo) - Feature
Regie: Stefan Hilsbecher
Ton und Technik: Anke Schlipf
Inhaltsangabe: Wer war dieser Mann, der am 3. Dezember 1857 als Józef Teodor Konrad Korzeniowski in der Ukraine geboren wird, als Offizier 20 Jahre für die britische Handelsmarine zur See fährt und als Joseph Conrad Weltruhm erlangt? Immer wieder hat man Conrad als einen Schriftsteller der See bezeichnet. Dabei geht es ihm um anderes und um mehr. „Der Spiegel der See“ lautet der Titel seiner Erinnerungen, doch gilt ihm dieser Spiegel zugleich als ein Spiegel der menschlichen Seele. Denn die Seele ist ebenso rätselhaft und schillernd, ebenso tief und unergründlich wie die See. 1890 übernimmt Conrad ein Schiffskommando für den Kongo. Wenige Monate später kehrt er, krank und fassungslos über das Erlebte, nach London zurück. Das Buch, das daraus entsteht, wird nicht bloß eines seiner meistgelesenen Bücher, sondern zugleich ein Jahrhundertwerk: „Herz der Finsternis“. Die „Lange Nacht“ begibt sich noch einmal mit dem Schriftsteller auf See und zugleich auf eine Fahrt in die rätselhaften Gründe menschlicher Existenz.
Mitwirkende:
Birgitta Assheuer
Sebastian Rudolph
Verena Buss
Jörg Löv
Links: Mailformular für Ergänzungen zu diesem Titel
Druckausgabe (PDF)

13 Datensätze gefunden in 0.0056111812591553 Sekunden



gestern | heute | morgen | 17. Jun | 18. Jun | 19. Jun | 20. Jun | 21. Jun | 22. Jun |